Archiv der Kategorie: Weitere Botschaften

Information from other guides besides Esu

EVAKUIERUNG DER ERDE

Dieses Video ist eine Zusammenstellung verschiedener Informationsquellen. Es beinhaltet die aktuellste Warnung in Bezug auf das, was sich bald ereignen wird. Esu hat uns gebeten, in jedem für uns erreichbaren Forum  Material über die kommende Evakuierung zu posten – am besten in unseren eigenen Worten. Wenn die Sonne nicht untergeht, ist dies der Beginn der magnetischen Umkehrung und der Planet wird durch die Sternenflotte evakuiert.

Verweise im Video:

 

WICHTIGE LINKS

 

WEITERE DETAILLIERTE INFORMATION ÜBER DIE PLANETARE EVAKUIERUNG
http://abundanthope.net/pages/Telepathische_Nachrichten_div_78/Planetare-Evakuierung-der-Plan-hat-sich-ge-ndert-Erkl-rung.shtml

WEITERE DETAILLIERTE INFORMATION ZUR MAGNETISCHEN UMKEHRUNG
http://abundanthope.net/pages/Telepathische_Nachrichten_div_78/Weitere_Details_zum_Prozess_der_Magnetischen_Umkeh_3620_printer.shtml

FAQ ZUR EVAKUIERUNG
http://www.abundanthope.net/talkitup/showthread.php?686-Endspurt-Hinweise-von-Candace&highlight=Evakuierung

ASHTAR COMMAND – PROJEKT WELTEVAKUIERUNG (PDF)
http://www.torindiegalaxien.de/cm-esu-08/TUELLA.pdf

CANDACE ANSWERS QUESTIONS ON EVACUATION: discussion thread
http://www.abundanthope.net/talkitup/showthread.php?1965-Planetary-Evacuation-the-plan-changed&highlight=evacuation

HOW EVACUATION WORKS: MORE INFORMATION ON EVACUATION
http://www.abundanthope.net/talkitup/showthread.php?1992-The-HOW-IT-WORKS-of-EVACUATION&highlight=evacuation

SERAPHIN ANSWERS YOUR QUESTIONS HERE: thread by Rosie on TIU forum
http://www.abundanthope.net/talkitup/showthread.php?1986-SERAPHIN-answers-YOUR-QUESTIONS-here&p=38469#post38469

Siraya spricht über die Rolle des Menschen im Universum

Siraya, ich hätte gerne einige zusätzliche Kommentare von Dir. Erkläre mir bitte die Reihenfolge der Autorität und das Ausmaß womit die universalen Entscheidungen abgewandelt werden können. Ich verstehe das ungeheure Ausmaß des stattfindenden Prozesses und mir wird klar, dass er komplizierter ist als nur das Leben anzuhalten. Spreche darüber, so Du willst. Spreche über unsere Beteiligung und über unsere Errungenschaften auf welcher Stufe auch immer sie von Orvoton als gegeben wahrgenommen werden.

Jess, Ich spreche zu Dir von weit her, entsprechend Eurer Denkungsart, jedoch sind wir Euch so nahe wie Eure Gedanken. Wir sind eng mit dem verbunden was Ihr auf der Erde tut, weil wir die Vorlage für Eure DNS und für Eure menschlichen Eigenschaften festgelegt haben, so wie sie sich in Eurem Universum und auf Eurem Planeten Urantia manifestiert haben. Ihr seid ein Ausweitung von uns. Euer physischer Körper ist die Widerspiegelung des Konzepts, welches wir Euch gaben. Das Konzept der vollständig „trinitisierten“ Form welche in diesem Superuniversum repräsentiert wird, wurde von uns an Euch als Eure Verkörperung übergeben.

Wie könnt ihr behaupten, dass wir nicht eng einbezogen sind? Ihr gebraucht gerade die Gestalt, welche notwendig ist, um auf Eurem Planeten in Eurem Universum zu existieren. Eure Wahl ist es, diese Parameter zu erfahren, dazu bestimmt, wie die Manifestierung Eurer Energie stattfinden soll. Wir wählten die Seelen aus, welche den Versuch der Existenz auf Eurem Planeten machen. Christus Michael Aton erschuf die Formen, welche zu Euren Körpern wurden, aber wir übergaben Euch den Lebensfunken von der Schöpfer Quelle durch Christus Michaels spirituellen Gegenpart, Nebadonia. Wir sind mit jedem von Euch verbunden und wissen ganz genau, wie Ihr unsere Leben hier lebt.

Die Schöpfer Quelle hat bestimmt, dass die Erde auf eine höhere Energie Stufe und zur spirituellen Ausrichtung aufsteigen wird. Dies ist definitiv und der Prozess durch den das erreicht werden soll ist dabei die einzige Variable. Im Fall von Urantia ist das Paradigma für die Existenz so abgedroschen und toxisch, dass Beistand notwendig ist, um diesem Planeten zu erlauben, die natürliche Evolution zu erfahren, welche auf anderen Planeten in Eurem umgebenden Sonnensystem stattfindet. Ein unvorstellbarer Vorgang des Wachstums und der Vollendung ist augenblicklich auf allen Planeten im Gang, nicht nur auf Urantia. Dies ist notwendig, um die Frequenz für die offizielle Energie in Gang zu setzen, welche in der Lage ist, der sogenannten Welle an schöpferischer Umformung zu genügen und um sie einzuverleiben, welche die Schöpfer Quelle für diesen Abschnitt der Schöpfung bewilligt hat. Die ungeheure Welle an Energie bewegt sich gerade an ihren Platz. Damit diese Energie vollständig aufgenommen wird, haben die galaktischen Kräfte Euer Sonnensystem an eine geeignetere Position gebracht. Dies war eine kalkulierte Bewegung, um Eurem leidenden Planten die größte Heilungsenergie zuzuführen.

Diese Entscheidungen wurden auf einer höheren Ebene als Nebadon getroffen, obgleich Christus Michael Aton immer bei diesen Diskussionen zugegen war. Ihm wurde der Auftrag gegeben, so war es, der Verwirklichung der Wahl der Schöpfer Quelle. Da Er mit der Schöpfer Quelle verbunden ist, als deren Verkörperung in Christus Michaels selbst erschaffenen Universum von Nebadon, kann die Entscheidung auch als Christus Michaels eigene bezeichnet werden. Innerhalb Seines Universums hat Christus Michael Handlungsfreiheit bezüglich der Auswahl, wie dieser Prozess stattfinden soll. Wir sind jedoch nicht von Euch getrennt und wir erleben gleichermaßen die Enthüllungen welche stattfinden, wenn Situationen erkundet und dann verbessert werden. Wir beobachten, nehmen aber auch teil. Es ist ein Gesichtspunkt der Schöpfung.

Der Prozess des Aufstiegs ist weitreichend und allumfassend für alles was Teil der erschaffenen Form ist. Die Bandbreite dessen was vor sich geht, liegt jenseits Eurer augenblicklichen Vorstellung. Die Umwandlung der Erde ist nur ein Teilaspekt der komplexen Darstellung. In Anbetracht der Komplexität des aufgezeigten Geschehens auf der Erde, könnt Ihr in gewisser Weise die Unermesslichkeit dessen empfinden, was in diesem Teil Eures Universums zu Tage tritt. Dies alles wird gerade von Christus Michael und seinen galaktischen Kräften kontrolliert und koordiniert. Eure Beteiligung daran ist genauso bedeutsam für das Endresultat, aber es ist nicht die einzige Handlungsbühne die bewältigt werden muss.

Ihr habt nach Eurer Rolle bei diesem Aufstieg gefragt. Die Rolle des Menschen ist zu diesem Zeitpunkt entscheidend, weil die Schöpfer Quelle und Christus Michael bestimmt haben, dass einige Bewohner Urantias zurückbleiben werden, um damit fortzufahren, größere spirituelle Wahrheit im Körper ihrer Inkarnation zu finden. Wie schon früher erwähnt wurde, schließt die Reinigung eines Planeten typischerweise ein, ihm selbst den Zusammenbruch zu gestatten und dann den Wiederaufbau durch einen langsamen, koordinierten Prozess. Da Urantia ein Selbsthingabeplanet für Michael war und weil er seine Funktion als Experimental-Labor für seine Bewohner wiederherstellen kann, wurde eine Ausnahme gewährt. Es gab genügend Rufe nach Veränderung – jedoch unwissende – nach den Ereignissen, die Ihr als

11. September bezeichnet. Genügend Leute gab es global mit gleicher Meinung, um ein Überdenken der früheren Pläne zu veranlassen, Pläne der Evakuierung und der Überlassung des Planeten seiner Selbstwiederherstellung.

Worte und Kommentare wurden durch verschiedene Maßnahmen überbracht, aber ihre direkte Auswirkung war nicht durchschlagend genug, um eine Veränderung im Denken der Menschen zu bewerkstelligen. Die unvorstellbare Handlung, welche die Zwillingstürme zum Einsturz brachte, wurde zu einem Auslöser, das Denken und die Entschlossenheit von ausreichend Bewohnern zu verändern. Der Mensch rief einstimmig nach Veränderung. Die Energie der unmittelbaren Reaktion war ausreichend, um eine Veränderung im Augenmerk zu verursachen, das dem Menschen als spirituelles Wesen gezollt wird. Die Möglichkeit, den Menschen als Teil des Aufstiegs-Prozesses anzusehen, wurde angesprochen und die Entscheidung wurde gefällt, die Parameter der Neukonfiguration von Urantia zu verändern, um die Teilnahme des Menschen zu berücksichtigen.

Das Bewusstsein des Menschen ist gewachsen und sein Verständnis für die Komplexität des Aufstiegsprozesses ist genährt worden von einer Reihe von Botschaftern und durch die Beispiele wie kulturelle Thesen wegfallen. Die Untermauerung der augenblicklichen Lebensgewohnheiten wurde als sinnlos aufgezeigt und nicht im Einklang mit den spirituellen universalen Wahrheiten, welche die Matrizen und Bausteine Eures Planeten und seines Sonnensystems ausmachen.

Der Mensch – oder zumindest eine ausreichende Mehrheit der Bewohner Urantias – hat damit begonnen, nach einem Ausweg zu suchen. Etablierte vorgefasste Meinungen über die Erziehung und Religion, untermalen die Art von Heil, nach dem die Bewohner suchen, aber gleichwohl halten sie danach Ausschau. Dies ist das Corps der Bevölkerung Urantias, welches zurückkehren wird, um ihre Weltzivilisation wieder neu zu errichten, wenn sie (Urantia) bereit ist, sie wieder zu empfangen.

Wenn er zurückkehrt, wird sich der Mensch an das Vergangene erinnern, aber er wird auch erkennen, dass er sein Denken umgestalten muss, um seine Ideen und Aktivitäten an dem grundlegend unterschiedlichen spirituellen Pfad auszurichten, welcher eingeführt werden wird. Die Rolle des Lehrers und die Aufgabe, sichtbare Beispiele spiritueller Integrität und Verantwortlichkeit zu liefern, wird die Aufgabe der sogenannten Lichtarbeiter sein, die zurückgekehrt sind. Jene mit größerem Verständnis und Sinn für die spirituelle Angleichung an die Schöpfer Quelle und Christus Michael, werden die anderen hin zu der Anschauungsweise geleiten, die sie entwickelt haben. Der Unterricht wird erleuchtend sein und das Endresultat wird der Beginn  einer Art spirituell vereinigter Zivilisation sein, welche Urantia benötigt, um ihren Aufstieg fortzusetzen.

Dies wird neu sein, aber man wird sich daran erinnern. Die Bewohner Urantias haben diese Art kultureller Situationen vorher schon erfahren, aber ihre unmittelbare Erinnerung wurde abgeblockt, um ihnen als Freiwillige zu gestatten, mit Hilfe ihrer Ermittlungen auszukundschaften und zu erschaffen. Vieles von der Blaupause, die Christus Michael für sein Universum von Nebadon entwickelt hatte, ist schief gelaufen. Sein siebter Schenkungs- Planet wurde so toxisch, dass er fast für eine Rettung zu sehr beschädigt war. Sicherlich nicht, aber wegen des experimentellen Prozesses, welcher augenblicklich statt findet. Die lange „Check Liste“ mit der Christus Michel arbeitet, enthält viele Unbekannte und unvorhersehbare Resultate, bedingt durch die Einzigartigkeit seines Unterfangens. Es gibt einen Zusammenhang mit dem menschlichen Konzept der Zeit, damit der Mensch in die Lage versetzt wird, sein Verhalten dem anzupassen was vor sich geht.  Christus Michael Aton arbeitet innerhalb der Parameter, welche die Bewohner Urantias entwickelt haben, um ihre Existenz zu bemessen.  Aber der Prozess verbleibt im Fluss, selbst wenn er beständig umgewandelt werden muss, um sich den menschlichen Bemühungen und Herausforderungen anzupassen. Der operative Ablauf der Ereignisse ist nicht niedergelegt; die einzige Konstante ist die Tatsache, dass die Schöpfer Quelle bestimmt hat, dass der Aufstieg von Urantia stattfindet, mit den Menschen als Teil des Spielplans.

Und somit ist es nahe. Das Meiste der einzelnen Posten der „Check Liste“ ist geklärt oder ausgeführt. Vieles geht vor sich, hinter der öffentlichen Fassade, welche von den Nachrichten- Agenturen verbreitet wird. Der Mensch sollte sich auf diese phantastische Veränderung so gut er kann vorbereiten – indem er persönliche  Angelegenheiten klärt, welche spirituelle Angleichung blockieren und indem er lebendige Beispiele liefert, in der Art von Mitgefühl und Verantwortlichkeit, welche dann die neuen Aufstiegs-Gemeinschaften  ausmachen.

Der Prozess des Wechsels findet schon statt und die abschließenden Augenblicke Eurer alten Art der Existenz sind gekommen. Seht darauf, um jederzeit fest entschlossen zu sein.

Siraya

Übersetzung   Bernd

Siraya spricht über die spirituelle Geschichte des Menschen

Siraya, hast Du Erläuterungen? Ein besserer Überblick ist gut. Ich möchte zurücktreten und die Ereignisse im größeren Zusammenhang sehen. 

Jess, ich spreche mit Autorität und Verständnis.

Großer Nachdruck wird auf die Konsequenzen eines einzigen berichteten Ereignisses gelegt. Dabei handelt es sich um kein unbedeutendes Eingreifen. Die wieder versöhnten Brüder gestalteten die Entwicklung Eures Planeten. Sie und ihre Familie entwarfen die physische Natur Eures Aufenthaltsortes, und tatsächlich erschufen sie die physische Natur, welche Ihr gebraucht, um Euch selbst zu identifizieren und herauszuheben. Ihre Geschichte und ihre Entscheidungen beeinflussten Eure Auswahlmöglichkeiten und Eure Inkarnation.

Dies ist vielleicht der einflussreichste Handlungsträger gewesen, mit dem der Mensch hinsichtlich der Gestaltung seines Lebens auf der Erde zu tun hatte, und es war ein Einfluss, der durch Zufall verursacht wurde. Ihr müsst erkennen, daß ein Universum – selbst ein kleines – riesig ist.  Der Michael, welcher die Form und das Ziel eines Universums gestaltet, wird durch die Struktur seiner Schöpfung repräsentiert, aber er muss es die Richtung hin zu diesem Ziel selbst wählen lassen. Er bestimmt die Pläne, wie die Schöpfung sich manifestiert und er setzt die Folgen von Ursachen und Wirkungen in Gang, welche seiner Schöpfung ihre Gestalt geben, basierend auf seinen Ideen und Parametern. Das Universum bestimmt den Weg, und es verkörpert die Ideen Michaels. Der Michael ist achtsam aber losgelöst von der aktuellen Wahl. Wenn einmal eine Wahl getroffen wurde, dann muss sie vollführt werden. Der Prozess kann unterbrochen werden, aber das Gefühl der Unvollständigkeit bleibt dann zurück.

Ihr habt einiges an Geschichte über diese Unterbrechung, welche zu Eurer physischen Körperlichkeit wurde. Die meisten der erzählten Geschichten sind nur teilweise korrekt. Die Gründe für die Unterbrechung in der Entwicklung Eurer Leben waren komplex, aber letztlich eigennützig und rücksichtslos. Die galaktischen Kriege, welche dieser Beeinflussung vorausgingen, waren ungeheuer destruktiv – so sehr, daß sie eine Verschiebung der Paradigmen bei den Vorhaben in diesem Universum verursachten. Der Bruch erzwang neue Lösungen, um Heilung und erneutes Wachstum in beiden Dimensionen zuzulassen, sowohl in der spirituellen, als auch der physischen.

Viele Gruppen, die in den Kampf verwickelt waren, konzentrierten sich auf ihr eigenes Überleben. Sie waren sich des größeren Zusammenhangs von Absicht und Zusammenarbeit nicht bewusst. Nichtsdestotrotz waren sie Akteure bei der Ausarbeitung der neuen Struktur, welche sich dann dem Schöpfer präsentierte. Sie trafen Entscheidungen, und ihre Wahl manifestierte sich in Handlungen, welche Abfolgen von Ereignissen in Gang setzten, die nicht geplant waren. Daraus wurde dann noch eine weitere Lern- und Erfahrungsvorlage, obwohl das ursprünglich so nicht vorgesehen war. Diese Optionen waren schließlich nur einige der unendlich vielen  Reihen von Möglichkeiten für den konkreten Ausdruck der schöpferischen Realität.

Viele Gruppen beeinflussten Eure sich entwickelnde Zivilisation und jede von ihnen hinterließ Aspekte ihrer Erscheinungsform in der von Euch entwickelten physischen Verkörperung. Die Anunnaki waren nur eine derartige Familie, aber ihr Einfluss hatte eine sehr tiefe Auswirkung auf Euer Verständnis von kultureller Identität. Sie stolperten gewissermaßen über Euren Planeten und erkannten seine Möglichkeiten für die Befriedigung ihrer eigenen Bedürfnisse. Ihr Ziel lag nicht  in der Absicht von Christus Michael Aton, aber nachdem sie erst einmal mit ihrer Mission begonnen hatten, waren ihre getroffenen Entscheidungen über die Kontrolle und Veränderung der Erde nicht mehr aufhaltbar. Das Paradigma der Erde hatte sich verschoben. Ihre Technologie war so weit jenseits dessen, was die Bewohner der Erde entwickelt hatten, daß sie zu Göttern wurden und die Leute sie verehrten.

Die Perspektiven der Anunnaki und die Beispiele ihres Verhaltens und ihrer Wechselbeziehungen verfälschten die beabsichtigte Entwicklung der menschlichen  spirituellen und physischen Eigenschaften. Die spirituelle Entwicklung ist ein langsamer Prozess und das laufende Wachstum, beständig vom Schöpfer überwacht, wurde unterbrochen, bevor es viel an Reife gewinnen konnte. Der Mensch hatte eine Menge Potential, aber seine unausgereiften Wahrnehmungen wurden in eine andere Richtung kanalisiert, um den Interessen seiner Eroberer zu dienen. Die sich entwickelnden spirituellen Parameter des Menschen hatten nur wenige Entfaltungsmöglichkeiten, um ihr Wachstum so fortzusetzen wie es begonnen hatte. Seine Wahrnehmungen und Gedanken wurden neu ausgerichtet an einer eher nutzbringenden Existenz, welche den Interessen der Anunnaki diente.

Vor der Ankunft der Anunnaki hat Euer Planet schon viele tausend Jahre lang Bewohner gehabt,  und einige Gruppen hatten höhere Stufen kultureller Entwicklung erreicht als andere. Nahezu keine physischen Überreste jener Kulturen haben bis heute überstanden. Als sie auf Euren Planeten kamen, suchten die Anunnaki nach besonderen Elementen, die ihnen auf ihrem eigenen Planeten fehlten. In den Siedlungen, welche sie dort errichteten, wo heute Euer Afrika ist, beuteten sie die Einwohner für ihre eigene Zwecke aus.

Ihr habt die Geschichten über die Anunnaki gehört, wie sie Bergwerke betrieben haben und über ihre Versuche, die physischen Fähigkeiten der Arbeiter zu verändern. Bedeutungsvoller war der Einfluss, den die Oberherren auf die kulturellen Vorstellungen des Menschen hatten. Ihre Anwesenheit und ihre Vorherrschaft veränderten die intellektuellen Paradigmen der von ihnen kontrollierten Kulturen. Sie brachten dem Menschen die Idee der Unterwerfung und des blinden Gehorsams. Ihr Beispiel der Kontrolle verfälschte die spirituellen Vorstellungen des Menschen. Sie lehrten, dass Gott wankelmütig sein könne. Gott könne rachsüchtig sein. Gott könne aus Selbstsucht bestrafen. Der Mensch kopierte die Beispiele seiner Götter und lernte kriegerisch und selbstsüchtig zu sein.

Diese spirituelle Neugestaltung war der bedeutendste Beitrag der Anunnaki. Die religiösen Konzepte, die sich aus deren Einfluss entwickelten, prägen weiterhin des Menschen Empfindungsvermögen bezüglich seiner Beziehung zu anderen Menschen. Kriege können im Namen der Religion ausgefochten werden. Eine Kultur ist spirituell besser als eine andere, weil sie die Kontrolle ausübt.  Es spielt keine Rolle, welche Ausformungen einzelne kulturelle Gruppen letztendlich entwickelt haben, ihre spirituellen Wahrnehmungen sind durch das Beispiel der Kontrolle durch die Anunnaki abgestumpft worden.

Diese Einmischung hat einen globalen Einfluss gehabt, indem dadurch alles geprägt wurde, was die menschliche Entwicklung angestrebt hatte. Politischen Prioritäten wurde religiöse Anerkennung zuteil. Ökonomische Vorherrschaft und Ruin sind zulässig und erwünscht. Persönliche Befriedigung ist wichtiger als Mitgefühl und Rücksichtnahme für andere. Jedes der vorherrschenden religiösen Systeme und Glaubensvorstellungen die jetzt existieren, stammen wahrlich von Elementen des absoluten Kontrollbedürfnisses der Anunnaki ab.

Der Schöpfer des Menschen hat ununterbrochen spirituelle Führung durch inkarnierte Lehrer und durch Beispiele zugelassen, die der Mensch selbst hervorgebracht hat, um die Ideen zu veranschaulichen, welche missachtet oder vergessen worden waren. Einiges davon stammte von den Anunnaki selbst. Anderes kam von höheren spirituellen Reichen, um zu versuchen, den Menschen wieder anzuheben. In der spirituellen Geschichte des Menschen sind diese Helfer verzeichnet, aber oft wurde deren Bedeutung nur von wenigen erkannt. Diese Wenigen haben ihre eigenen  spirituellen Strömungen entwickelt, und dieses gegenläufige Gespür von wiedererwachtem Bewusstseins hat immer wieder das spirituelle Paradigma auf der Erde verschoben. Dies ereignet sich  augenblicklich erneut.

Ihr müsst Euch daran erinnern, dass alles von allem anderen beeinflusst wird. Was der Mensch jetzt darstellt, ist das Ergebnis seiner Vergangenheit. Wenn sich die Energie einmal in Bewegung gesetzt hat, fährt sie fort sich zu bewegen und hat eine Auswirkung auf alles, womit sie zusammenkommt. Jede Handlung hat Auswirkungen auf jede ähnliche Situation und jede Wechselbeziehung gestaltet die Paradigmen neu, auf die sie trifft. Jegliche neue Situation die daraus resultiert, erfordert neue Einsichten für weitere Entscheidungen.

Aber diese Entscheidungen geschehen nicht einfach aus Zufall. Das vorbestimmte Endresultat des Schöpfers beherrscht die Richtung, welche die Strömung einnimmt. Spontaneität wird in erster Linie durch den Grund für die Entscheidung bedingt. Die Schönheit der Schöpfung besteht in der menschlichen Fähigkeit auszuwählen, wie das Endresultat erreicht wird, aber er bestimmt nicht das Endresultat selbst. Unterscheidungsvermögen spielt eine Rolle, aber es wirkt sich nur innerhalb der Parameter aus, die der Schöpfer für sein Universum zur Verfügung gestellt hat.

Nur der Schöpfer kennt das vollständige Ziel seiner Schöpfung. Der Mensch kann versuchen, seine Absichten zu verstehen und sich an diesen Paradigmen auszurichten, aber seine Wahrnehmungen sind bedingt und beruhen auf dem Ausmaß seiner Ausrichtung auf seinen Ursprung. Es steht dem Menschen nicht an, zu richten, welcher Weg gut und welcher schlecht ist, außer im Rahmen des Kontextes seiner eigenen Wahrnehmungen. Wie könnte er alleine festlegen, daß eine Meinung besser als eine andere ist?  Niemand außer dem Schöpfer kann das bestimmen. Es liegt in der Verantwortlichkeit des Menschen, nachzufragen, worin diese Bestimmung besteht.

Übersetzung  Bernd

Esu, Aton, Siraya und die Schöpfer-Quelle sprechen alle von der unvermeidlichen Veränderung

Stellungnahmen für heute? Ich sehne mich danach zu hören, was für mich angebracht ist, es mitzuteilen.  Eine Vielfalt an Quellen ist in Ordnung,  falls das besser ist.

Jess, heute gibt es mehrere Sprecher. Hier ist zuerst Esu. Ich habe viel zu sagen zur Vorbereitung dessen, was kommen muss. Die Zeit des Abschlusses und der Entwicklung ist gekommen. Viele Dinge, von denen wir zu Euch durch unsere diversen Stimmen erzählt haben, sind in Erfüllung gegangen. Wir sehen, dass der Ausbruch eines politischen Chaos und eines finanziellen Zusammenbruchs bereit ist, sich zu ereignen. Wir haben uns um beide Situationen gekümmert und stehen nun kurz davor, die erforderlichen Anstöße zu geben, um die prekäre Balance zum Kippen zu bringen.

Ich schaue mir die politischen Krisen in vielen Ländern an, nicht nur in den Vereinigten Staaten – wie Ihr diese bezeichnet. Die finanzielle Kontrolle lockert sich und die Akteure, welche vom Geld gekauft wurden, werden als das gesehen, was sie in Wahrheit sind. Die von ihnen beeinflussten Regierungsentscheidungen führen zu dem Chaos, das jetzt hochkocht.  Diese Instabilität wird bewirken, daß eine große Anzahl der durch diese Entscheidungen betroffenen Leute dazu veranlasst werden, das wahre Wesen ihrer Gesellschaft und ihren Mangel an Kontrolle über ihr eigenes Leben zu erkennen.  Diese Machtlosigkeit wird immer deutlicher werden, während die Tage vergehen.

Es wird einige wenige strategische Vorfälle brauchen, um dieses neue Bewusstsein auszulösen. Diese müssen zum jetzigen Zeitpunkt so überwältigend sein, daß das stumpfsinnige Publikum es sehen und verstehen wird. Dieser konditionierte Zustand der Unbekümmertheit war ein Hilfsmittel, entwickelt von jenen, die danach getrachtet haben, sie zu kontrollieren. Diese Kontrolle geht weit über das hinaus, was ihr euch vorstellen könnt. Es ist nicht nur  Kontrolle über Aktivitäten – obgleich sich dies klar ersichtlich in den Gesetzen zeigt, die jede eurer Handlungen regeln – sondern es ist auch die Kontrolle über Wahrnehmungen und Erwartungen. Das allgemeine Publikum beschwert sich nicht, weil es nicht länger glaubt, daß es das kann.

Wenn sich erst einmal die Augen des Publikums öffnen, dann wird es seinen angeborenen Sinn für  persönliche Verantwortung erkennen, welcher bis jetzt abgestumpft und überdeckt wurde. Das ist Teil der Rolle, die ich übernehmen werde, wenn diese Erleuchtung beginnt. Ich bin als Koordinator für die Überbringung einer neuen Wahrnehmung vorgesehen. Meine Aufgabe geht in die von anderen über, um die Richtung zu weisen, welche der Aufstieg nehmen wird. Andere Koordinatoren werden damit beschäftigt, die Ergebnisse ausgesuchter Aktionen auf der Erde auszuwerten und zu beurteilen. Andere sind nach wie vor in der Position,  Entscheidungen auf der Grundlage dieser Auswertungen zu treffen. Ein Abschluss muss erfolgen, um die Handlungen zu beenden, welche bis zu diesem Punkt geführt haben. Die Schöpfer-Quelle, auf die Ihr Euch als Gott den Vater bezieht, hat immer einen Endpunkt für diese Phase des Erden-Aufstieges bestimmt, und die Art und Weise, wie  dieser Prozesses bis zu diesem Punkt führt, muss abgeschlossen werden.

Der Mensch hatte die Freiheit zu wählen, wie er diesen Endpunkt angestrebt hat, und seine Entscheidungen beeinflussen die Form, durch die diese Abwicklung  zum Ausdruck gebracht wird. Das Ausmaß an Komplexität dieses Abschlusses ist in Wahrheit Beweis für das Niveau an Intelligenz, welches die blinde Inkarnation des Menschen auf der Erde mit sich gebracht hat. Er war damit beauftragt, einen Weg zurück zu seinem Schöpfer zu finden, ohne die direkte Führung, die normalerweise zur Verfügung gestellt wird. Das hat zu immensen Schwierigkeiten geführt, aber auch zu erstaunlichem  Wachstum und Reife. Dies ist ein Testgelände für ein sehr schwieriges Szenario gewesen und der Mensch hat bewirkt, daß das Unerwartete stattfindet. Er hat jene, welche den Aufstiegsprozess koordinieren dazu gezwungen, die normalen Parameter zu verändern um für ihn einen Weg zu erschaffen, auf der Erde als aktiver Mitwirkender weiterzumachen. Dies ist neu und ohne  Beispiel, und aus dem Prozess ist jetzt ein gemeinschaftliches Engagement geworden, welches sowohl den Menschen,  als auch jene aus den höheren Dimensionen einbezieht. Die Parameter sind nicht erprobt und die Ungewissheit der Schritte hat zu diesem Gefühl von Flexibilität beim Erreichen des Endzieles geführt.

Das größere Bild war jedoch immer vorhanden, um Euren Ausdruck zu gebrauchen. Die Zeit für den Abschluss und den Aufstieg ist Teil einer umfassenderen Vorlage, welche viel mehr von Eurem Universum einschließt, als nur die Erde.

Dies ist der Punkt, den die Schöpfer-Quelle als Ende einer Phase und Beginn einer anderen bestimmt hat. Die Veränderungen auf der Erde sind Teil einer gewaltigen miteinander verbundenen Verschiebung, welche diesen Bereich des Universums  in größeren Einklang mit dem spirituellen Licht der Paradies-Trinität bringt. Die ungeahnten Veränderungen, die auf der Erde stattfinden werden, stellen nur einen winzigen Teil der riesigen Veränderungen dar, welche im gesamten Teilbereich Eurer Schöpfung stattfinden. Das alles soll Euch in eine stärkere Einheit als spirituelle Wesen mit Eurem Universum und Eurem Schöpfer bringen.

ICH BIN ATON, Euer Christus Michael. Dieser Titel bedeutet, dass Ich Eure Welt und Euer Universum erdachte und Ich erschuf Euch, um Meine Vorstellung einer spirituellen Erfahrung zu verkörpern. Ich gestaltete Euch mit physischen Eigenschaften verschiedenster Art, um zu erforschen und zu lernen. Ich gebrauche Euch alle, um für Mich zu lernen. Ich bin die schöpferische Energie, die Ihr erweitert, und Nebadonia gibt Euch die spirituelle Erkenntnis, um zu erfahren, wie Ihr sie gebrauchen sollt. Ihr seid alle Erweiterungen von Mir in dem Sinne, daß Arme und Hände für den Körper und das Gehirn erkunden. Ich erfahre mich durch Euch. Mein Wunsch ist, dass Ihr Euch an diese Verbindung erinnert. Die Erde ist für mich etwas Besonders gewesen, als der Ort Meiner eigenen physischen Erfahrung. Ich schaue auf diesen Teil Meiner Schöpfung als ein besonderes Juwel, welches fast bis zur Unkenntlichkeit  befleckt wurde. Ich möchte diese makellose Schönheit  wieder zurückfordern als Bestandteil der ausgedehnten Entwicklung, welche gerade stattfindet.

Zu diesem Zweck interveniere Ich erneut, um eingebunden zu sein in die Richtung, welche Mein Planet einschlägt. Ich habe viele Schritte unternommen, um diesen Punkt zu erreichen, an dem wir uns jetzt befinden. Ich habe die Initiativen zugelassen, die der Mensch begonnen hatte, um zu ihren uvermeidlichen Ergebnissen zu gelangen, und Schritt für Schritt habe Ich meinen Truppen erlaubt, die Führung über die Prozesse zu übernehmen. Wir haben jetzt die Kontrolle über die Entscheidungen, und keine neuen Direktiven werden mehr herausgegeben, die nicht in Einklang mit Meinen Wünschen stehen.

Die öffentliche Wahrnehmung bezieht sich nur auf die verzweifelten Kämpfe welche stattfinden, um die Kontrolle zu behalten. Diese Kämpf sind jetzt nutzlos. Vieles wird enthüllt und erklärt werden, wenn der Mensch damit beginnt, seine Verantwortung wieder zu übernehmen. Dies geschieht gerade jetzt.

ICH BIN Siraya. Ich spreche erneut zu Jess – wie schon zuvor – als ein Bindeglied zu seinem spirituellen Ziel. Ich formuliere die Ideen der Schöpfer-Quelle für Sein Universum von Orvonton und Ich sage, dass dieser Prozess nicht aufgehalten werden kann. Die charakteristische Form, die diese Entwicklung auf der Erde annimmt, wird von jenen gestaltet, die an der Vorbereitung des Wegs gearbeitet haben, damit dies geschehe. Der Mensch auf der Erde hat einen angeborenen Sinn für das was wahr ist, und dies wird ihm durch die Mittel aufgezeigt, die er als Inbegriff der Wahrheit zu schätzen gelernt hat.  Der Mensch wird erkennen, was in Einklang mit seinem Schöpfer steht durch die Aspekte seines Lebens, die mit ihm harmonisieren. Er wird ein Bewusstsein erhalten, was richtig ist und was spirituelle Nahrung verschafft. Er wird die Fassade erkennen, zu der seine Existenz geworden ist indem sie diese Wahrheit ignoriert hat, und er wird danach trachten, die  Elemente zu entfernen, welche seine Ausrichtung auf seinen Schöpfer verhindern. Er wird die Freude erfahren, die diese Einheit mit sich bringen wird. Seine Existenz auf der Erde wird zu der Erweiterung von Christus Michael Aton, die sie einst gewesen ist..

ICH BIN die Schöpfer-Quelle, wie Ihr mich nennt und ICH spreche direkt. ICH habe bestimmt, dass Eure Existenz auf der Erde bereit dafür ist, den nächsten Schritt zu machen. Dies ist eine der unbegrenzten Abfolgen, welche Ihr unternehmen werdet. ICH überblicke diesen Prozess und weiß, wie er sich entwickeln wird. ICH habe jene erschaffen, damit dies geschehe. Viele Ebenen der Verbindung und Koordination, welche alle Bestandteile Meiner Schöpfung sind. Ihr seid Meine Vision. Meine Vision dient der Freude

Übersetzung Bernd

Christus Michael Aton nimmt zur Realität und zur Schöpfung Stellung

Ich denke, dass es an der Zeit ist, Erläuterungen zu hören. Ich bin für jeden offen, der zu sprechen wünscht.

Jess, hier ist Christ Michael, wie Du mich zu nennen pflegst. Ich bin in Dir, also ist es nicht schwer für mich, Dich anzusprechen, wann immer Ich die Notwendigkeit dafür empfinde. Das Mysterium, welches das Hören von Botschaften und Stellungnahmen von Euren Führern umgibt, ist nicht so kompliziert, wie die Leute das glauben. Es handelt sich darum, Euren Verstand von Gedanken zu klären, welche Euer Blickfeld trüben, um dann offen zu sein das zu hören, was wir zu sagen haben. Ein jeder kann das tun, wenn er es nur zulässt. Denkt über diese Feststellung nach. Meine Verfügbarkeit ist immerwährend. Es ist nur die Unsicherheit des Zuhörers, welche diese Barriere erschafft.

Du warst mit Aktivitäten beschäftigt, welche Dein persönliches Leben und Deine Sichtweise über Dich selbst bereichert haben. Das ist etwas Gutes. Ich erlebe die Freude, die Du empfindest, wenn Du eine von Dir selbst gestellte Aufgabe vollendet hast. Ich fühle auch die Enttäuschung oder Frustration, die Du empfindest, wenn das Ergebnis, das Du Dir vorgestellt hast, nicht erreicht wurde. Deine Wahrnehmung in Bezug auf Deine Handlungen und Dich selbst sind Faktoren, welche Deine Bereitschaft beeinflussen (“färben“), das Endresultat als Schöpfung anzunehmen. Du empfindest es als Scheitern, gemessen an Deinem von Dir ausgedachten Standard, wo Du doch das Endresultat als eine erstaunliche Leistung ansehen solltest. Du hast Dir eine Vorstellung gebildet, welche an Deine physische Umgebung anknüpft. Dies ist Schöpfung, missverstehe das nicht.

Ich verstehe Euer Gefühl der Unruhe angesichts dessen, was als ständig wiederkehrende Verzögerungen erscheint. Seid versichert, es gibt ein definitives Endziel, welches festgelegt ist. Dieses wird nicht verhindert. Jedoch ist der Prozess, an diesen Punkt zu gelangen, beständig im Fluss, weil das, was Ihr als eine solide Realität betrachtet, in Wahrheit ein weitgefächertes Arrangement von Wahlmöglichkeiten darstellt, die wiederum festlegen, was Realität ist. Die Realität ist eine Abfolge von Wahlmöglichkeiten, welche die anfängliche Idee mit dem vollendeten Produkt verbinden. Wenn das endgültige Produkt erst einmal erreicht ist, neigt der Mensch dazu, den Ablauf als den einzig möglichen Weg zum Ergebnis anzusehen. Das stimmt so nicht. Es gibt ebenso viele Abläufe zu Ergebnissen, wie es Individuen mit Auswahlmöglichkeiten gibt. Keine zwei individuellen Auswahlmöglichkeiten sind exakt gleich. Alle beziehen die individuelle Persönlichkeit mit ein, die Parameter, welche die gewählte Variante definieren und die Wahrnehmung, wie am besten vorgegangen werden soll. Keine Wahlmöglichkeit ist besser als eine andere, bezüglich der Natur einer Auswahl, die einer anderen überlegen ist. Alle sind Teil Meiner Erfahrungen durch die Individuen. Für den Menschen jedoch beeinflusst die Art des Endergebnisses die Entscheidungen auf seinem Weg. Einige Abläufe werden für weniger abgestimmt gehalten, einfach wegen der Art des Endergebnisses. Der Prozess selbst ist nicht fehlerhaft – nur die Fähigkeit, den spirituellsten Ablauf zu erkennen in dem Sinne, so eng wie möglich mit  Meiner Wahrheit verbunden zu bleiben.

Die Angleichung an Mich tritt in so vielfältiger Art und Weise auf, wie es Arten von Individuen gibt, die danach streben, mit Mir verbunden zu werden. Ich bin die Gesamtheit Meiner Schöpfung und die Aspekte Meiner Schöpfung reflektieren auf mich zurück. Wie Ihr wisst, leuchten einige Aspekte  mehr als andere. Dennoch verdamme Ich nicht jene, die bei der Widerspiegelung Meines Lichts am dunkelsten sind. Ihr nehmt mich als enttäuscht, frustriert und ungeduldig wahr aufgrund der Unfähigkeit der sogenannten Dunklen, die Wahrheit zu erkennen. Vergesst nicht, Ich liebe sie noch immer. Alles was Ihr versteht, bezieht Euer Urteilsvermögen und Eure vergangenen Erfahrungen mit ein. Eure Beschreibungen Meiner Gefühle sind Erweiterungen Eurer eigenen emotionalen Reaktionen. Ihr nehmt Mich als Bildnis  Eurer selbst wahr und Ihr lasst mich in der Art und Weise reagieren, wie Ihr es für Euch selbst wählen würdet, basierend auf Euren Erinnerungen und Wahrnehmungen. Das bin Ich für Euch, aber ich bin noch viel mehr. Eure Aufgabe ist es, Mich jenseits Eurer individuellen Begrenzungen zu betrachten.

Viele weigern sich, das zu tun. Diese Blindheit dem Licht gegenüber hat den katastrophalen Zustand verursacht, in dem sich Eure Welt befindet. Die freien Willensentscheidungen, welche der Mensch auf Eurem Planten getroffen hat, haben zu unvorstellbaren Problemen geführt – alles, weil der Mensch sich geweigert hat, Mich um Beistand zu bitten. Er hat sich erdreistet, an Meiner Stelle die Quelle der Schöpfung zu sein. Ich wurde vergessen und nicht zur Kenntnis genommen. Der Mensch begreift die Grenzen seines Verständnisses nicht und er nimmt blindlings an, dass er alles weiß. Diese kurzsichtige Sichtweise hat ihn dazu geführt, Religionen und politische Strukturen zu erschaffen, welche seine falschen Wahrnehmungen ergänzen. Es ist eine Kettereaktion von schlechter Auswahl und ungeheuerlichen Fehlern, und die Endprodukte haben diese chaotische Situation erschaffen, in welcher Ihr Euch augenblicklich befindet. Ich habe die Mittel erschaffen, dass sich dies ereignet, und Ich beende die Möglichkeiten, dass es sich fortsetzt. Dies ist Mein Recht als Schöpfer. Ich liebe meine Schöpfungen, aber Ich wünsche, dass sie so perfekt funktionieren wie es Meine ursprüngliche Vorstellung von ihrem Potential war.

Das geschieht gerade jetzt. Ich beende die Programme (“Kanäle”) der Irreführung und der Falschheit. Es ist Zeit für den Menschen, wieder klar zu sehen und in der Lage zu sein, in Kenntnis Meiner Wahrheit Entscheidungen zu treffen, und nicht auf der Grundlage der menschlichen Unwahrheit. Ich habe Mir immer eine Erde vorgestellt, die eine wunderschöne Erweiterung Meiner Liebe und Meines Willens war. Die beste Möglichkeit für andere, Meine Vision zu erkennen, besteht darin, die Erfahrung durch Erforschung der Endergebnisse und deren Alternativen nachzubilden. Der Mensch ist dazu erschaffen, Meine Absicht widerzuspiegeln. Er wird Mich solange nicht voll verstehen, bis dass er sich selbst an Mir ausrichtet. Das war Mein Traum und Mein Weg, um Meine Schöpfung zu diesem Endresultat zu führen.

Die Erde war ein Trainingsplatz und ein Erlebnislabor für den Menschen. Ich habe dieses Leben durch meine Schöpfungen erfahren. Ich bin in allem und Ich erfahre alles. Eure Beurteilung und Eure Auswahl von richtig oder falsch ist Eure Wahl gewesen. Ich folge Eurem Denken und Euren Aktivitäten, um Eure Auslegung Eurer Situation zu beobachten. Wenn Ihr mich darum bittet, bei Euch zu sein, dann bin Ich da. Wenn Ihr euch dazu entscheidet, Mich nicht zur Kenntnis zu nehmen, dann verfolge Ich aufmerksam, wie Ihr Schritte unternehmt, die nicht in Übereinstimmung mit Mir sind. Ich bestrafe nicht, wie Ihr es annehmt. Ich beobachte den Menschen, wie er seine eigenen Schuldgefühle und seinen Sinn für Bestrafung erfährt. Ich biete Meine Hilfe an, selbst in den schlimmsten Situationen. Der Mensch entscheidet, ob er sie annimmt oder nicht.

Ich möchte zu diesem Zeitpunkt in die nächste Phase übergehen. Ich liebe meine Schöpfung noch immer und Ich unterstütze sie beständig, aber es ist an der Zeit, sie auf eine höhere Ebene des spirituellen Bewusstseins anzuheben. Dies ist die Entscheidung Meines Schöpfers. Als Erweiterung des Ersten Ursprungs erfahre Ich Mein erschaffenes Universum für IHN, genauso wie Ihr Mein Universum für Mich erfahrt. ER hat eine Veränderung bestimmt und Ich untertütze dies.

Dem Menschen wird eine Gelegenheit gegeben, diese Veränderung mit Mir zu erfahren. Meine Pläne haben einen Weg bestimmt, damit dies geschieht. Das ist jetzt im Gange. Ich löse Missverständnisse auf und erschaffe gerade eine neue Vorlage für den Menschen, um neue Ideen zu erfahren. Er muss für Mich noch mehr erforschen, genauso wie Ich noch mehr für den Ersten Ursprung erforschen muss.

Seid bereit, dies geschehen zu lassen.

Christus Michael Aton

Übersetzung  Bernd

Monjoronson spricht über seine Mission nach der Stasis

Jess, hier ist Monjoronson…. ich habe  das Gefühl, dass es an der Zeit ist, genauer über das zu sprechen, was  mit meiner  Richter (magisterial) Mission geschehen ist.

Ich habe schon früher mit Dir  gesprochen. Das ist jetzt schon einige Jahre her, aber ich bin mir über  die Richtung im Klaren, in welche Christus Michael Aton seine Schöpfung  geleitet. Du und Deine Gruppe, Ihr seid stark in die Gestaltung der  eingeschlagenen Richtung eingebunden. Ihr arbeitet gerade an den  vorbereitenden Schritten, während ich die zweite Phase vorbereite,  welche die Klärung von Ansprüchen beinhaltet, sowie das Beurteilen  vergangener Handlungen. Meine Rolle ist eine beurteilende und die  Richtung weisende, der Euer Wiederaufbau folgen wird. Meine Organisation  wird das überwachen, was geplant und bereitgestellt wird.

Wir sind schon bei vorbereitenden  Arbeiten, um Parameter aufzustellen, an denen die Erde gemessen wird.  Dies schließt eine klare Interpretation von Christus Michaels Plänen für  die Erde ein. Die Rolle des Planeten ist behindert worden und wurde von  jenen verfälscht, die danach trachteten, den Auftrag des Schöpfers für  Seine Schöpfung abzulehnen. Eure Rolle ist es gewesen, Hilfestellung zu  geben bei der Neuerstellung der Richtung, die diese Entwicklung gerade  nimmt. Ihr Lichtarbeiter habt jene Unbewussten durch Beispiel und Lehre  geleitet, auf welche Art auch immer. Meine Aufgabe hier stand nicht in  Verbindung zu dem, woran Ihr hier gearbeitet habt. Nur einige wenige von  Euch haben sich darauf konzentriert, wohin mich meine Mission führt.  Dies wird mehr eine geschäftsmäßige Aktivität sein, als der Wiederaufbau  der aufgestiegenen Erde. Wir müssen bestimmen, wie diese vergangene Ära  des Erdenlebens in die Vorgaben passt, welche festgelegt wurden, bevor  die Bewohner damit beginnen, sich um deren Verwirklichung zu bemühen.  Die meisten verfehlen die möglichen Ideale und meine Aufgabe ist es,  diese Fehltritte akkurat zu beurteilen.

Meine Rolle schließt nicht viel von dem  ein, mit dem sich Christus Michael augenblicklich befasst. Er ist gerade  dabei, den Abschluss dieser Lebensphase seines Planeten zu finden und  hilft Gaja dabei, ihren eigenen Aufstieg zu finden. Die Idee, dass diese  Veränderung ohne den traditionellen „Großputz“ stattfindet, unter  Entfernung aller Überbleibsel der Vergangenheit, ist radikal und noch  nicht erprobt. Er ist dabei, Seinen Weg in Form einer Kompromisslösung  zu finden und Er bestimmt die Verfolgung des absolut besten Ablaufs. Wie  Ihr versteht, ist dieser Beschluss komplex und ein Novum. Christus  Michael verändert seine Parameter beständig in globalem und universalem  Maßstab.

Eure Frustrationen über  Verzögerungen, so wie Ihr sie wahrnehmt, ist eine tief verwurzelte  emotionale Reaktion, welche Ihr entwickelt habt, um es zu ermöglichen,  in dieser tieferen Schwingung zu existieren. Es fühlt sich an, als ob  etwas falsch sei, weil die Abfolge der Ereignisse Euer mentales  Verständnis durcheinander gebracht hat, darüber was für Euch einen  rationalen Sinn macht. Als Lichtarbeiter müsst Ihr  lernen, wie Ihr innerhalb dieses spirituellen Flusses ausbalanciert und  flexibel bleibt und Ihr müsst Wege finden, anderen dieses Fließvermögen  mitzuteilen, welche eine gebündelte, starr fortlaufende Wahrnehmung  haben.

Ich werde später in Eure Lehrtätigkeit  eingebunden sein, genauso wie ich Machiventa und Esu dabei helfe, den  Fortschritt beim spirituellen Erwachen zu koordinieren, welcher  eintritt, nachdem der Wiederaufbau nach der Stasis vollendet ist. Ich  bin hier, um den Aufstieg zu koordinieren, das bedeutet, einen Abschluss  für die Vergangenheit zu finden und den Weg in die Zukunft aufzuzeigen.

Ich suche nach neuen Stimmen, wenn ich  zum Abundant Hope-Netzwerk zurückkehre. Ich habe Anmerkungen die das  ergänzen, was Christus Michael tut, und es wird produktiver sein, unsere  Botschaften auf eine systematischere Art und Weise zu koordinieren. Das  bedeutet nicht, dass ich nicht mein eigenes Netzwerk und meine eigene  Organisation aufbaue, aber es wird für mich nützlich sein, mich mit  Eurer Gruppe zu verbinden.

Christus Michael hat Seinen Plan gut  formuliert und die meisten Elemente sind bereit, oder gerade dabei  vollendet zu werden. Ich bitte Euch, zuzuhören und so zu arbeiten, wie  Ihr geführt werdet. Es wird mehr von mir zu Euch und zu anderen kommen.

Damit verlasse ich Euch heute.

Monjoronson.

Siraya spricht über die unvermeidliche Veränderung der Erde

Siraya, ich fühle, Du willst eine Stellungnahme abgeben. Ich bitte Dich, mein geschriebenes Wort zu benutzen, um über unsere Situation zu sprechen, so wie Du sie zur Zeit siehst.

Jess, Ich kann jetzt mit dir sprechen. Heute Abend ist Meine Stimme Deine Stimme. Wir beobachten die Entwicklungen auf der Erde und sind erregt, die Nähe der Vollendung dieser Phase in ihrer Evolution zu sehen. Dies ist eine Periode von großer Verwirrung gewesen und viele haben Lektionen gelernt, um diese in Zukunft zu vermeiden. Eine kleinere Anzahl ist erwacht, hin zu ihrer inneren Verbindung zum spirituellen Universum welches sie umgibt. Sie sind alle Teil der Vision Eures Schöpfers Christus Michael, wie Sein Universum wächst und mit Problemen umgeht. Jeder hat eine Rolle und jeder muss seinen oder ihren Platz in diesem Wandteppich akzeptieren, welcher das Wachstum und das exponentielle Lernen des Kollektivs der Menschen aufzeigt.

Ich sage wir beobachten, weil wir die Inspektoren sind für die Entwicklung eines jeglichen Universums innerhalb unseres Superuniversums von Orvoton. Jedes Universum hat sein eigenes Ziel und die Ausarbeitung jeder Ausgabegarnitur welche dem Entwurf innewohnt, wird aufgezeigt in der Art seiner Entwicklung und der Art und Weise, wie es seine Kern- Probleme angeht. Urantia, wie die Erde in unseren Berichten benannt wird, hat ihren Anteil an Gaunereien und an nicht annehmbaren Überzeugungen an diesem Platz in Christus Michaels Schöpfung gehabt. Luzifer, wie Ihr wisst, hat viele gegen die Pläne von Christus Michael Aton umgedreht und Urantia wurde unter Quarantäne gestellt, zur Umerziehung der vielen, die für Luzifer Partei ergriffen.

Die Zeit Luzifers ist vorbei, wie Ihr wisst. Er entschied sich dafür, aus der Schöpfung genommen zu werden, und seine Nachfolger sind nun ohne einen Führer. Sie fahren fort, so zu handeln als ob sie ein Ziel hätten, aber ihre Sache ist verloren. Die Negativität welche die Zurückweisung von Christus Michael verursacht hat, ist unermesslich. Die Auswirkung dieser Umkehr ist heute auf Eurem Planeten offensichtlich. Die Wahrheit der spirituellen Einheit und der Leidenschaft wurde untergraben von der Jagd nach individueller Macht auf Kosten der Rechte von jedem, der im Weg steht. Das Verständnis des Menschen von seiner Rolle im erschaffenen Universum wurde vor ihm absichtlich verheimlicht, und seine Selbstwahrnehmung wurde dergestalt abgeschwächt, um ihm wenig Einsicht in seine spirituelle Natur zu gewähren. Es wurde ihm antrainiert, nichts anderes zu denken oder zu fühlen, als was ihm von jenen vorgeschrieben wurde, welche die Macht erworben haben. Diese verkehrte Erziehung hat eine politisch gefügige und intellektuell unkritische Mehrheit der Erdbevölkerung erschaffen.

Diese Tagesordnung hat den wenigen, welche die Kontrolle gewaltsam an sich gerissen haben erlaubt, die Mehrheit der Erdbevölkerung für ihre persönlichen Interessen zu gebrauchen. Ihre Handlungen begannen als Gegensatz zu Christus Michaels Absichten und haben ihre Triebkraft bis heute beibehalten. Die globale Natur dieser Spaltung hat die spirituelle Realität der irdischen Schöpfung erodiert. Die Aufmerksamkeit des Menschen heutzutage ist mehr auf seine Umgebung konzentriert und auf die Wahrnehmung seiner Stellung, als auf seine spirituelle Natur und eine Existenz jenseits der Einzelheiten dieser Inkarnation. Er hat das Bewusstsein verloren, dass er ein ewiger Teil dieses Universums ist, welches für diese Bühne seiner Erfahrung erschaffen wurde.

Der Status der Erde als Wesen war als eine Möglichkeit vorgesehen, aber es wurde nicht geplant, welche wahrscheinliche Richtung die Schöpfung von Christus Michael nehmen würde. Der Schauplatz, den Er als Erde erschuf, ist besudelt und nahezu unkenntlich gemacht worden. Der Mensch spiegelt seine Umgebung wider, weil er unglücklicherweise seine Verbindung mit Christus Michael vergessen hat.

Die Transformation, die für Urantia beschlossen wurde, wird ihren ursprünglichen Charakter und ihre Natur wiederherstellen. Der Mensch wird hin zu seiner Umgebung erwachen und hin zum Ziel seiner Existenz auf diesem Planteten. Er wird dann die Rolle die er zu spielen hat, verstehen. Er wird erkennen, wie das jeden anderen beeinflusst, der daran arbeitet, diese Veränderung zu verwirklichen.

Der Mensch wird zum Gefäß für Licht und Energie werden. Sein Ziel wird klar und erhellend sein für die Richtung, in die er als physisches Wesen geht. Seine Handlungen werden mit Verantwortlichkeit entschieden und einem Bewusstsein über seine Funktion als Teil des spirituellen Ganzen.

Dieses Stadium der spirituellen Erleuchtung wird nicht sofort erreicht werden, selbst wenn Christus Michael die Parameter so gestaltet, wie das am geeignetsten für diese Tagesordnung erscheinen mag. Der Mensch entfernt sich selbst von den Fesseln seiner Oberherren, aber seine tief verwurzelten Gewohnheiten sind schwer über Nacht zu entfernen. Die begonnene Transformation wird in Phasen stattfinden und es hängt von der Bereitwilligkeit des Menschen ab, sein Ziel zu erfassen.

Das Szenario, das Christus Michael ersonnen hat, wird seine Absichten mit weniger Unheil als vorgesehen vollenden. ER bemerkte, dass der Mensch zu der Realisierung einen Schock für sein mentales System benötigt, um zur Erkenntnis zu gelangen, dass eine Verschiebung der Paradigmen – was die kulturellen Normen anbelangt – ihn davon zu überzeugen scheint, dass der Mensch einige der Ergebnisse seiner rücksichtslosen Behandlung der Erde erfahren sollte, wodurch er viel von dem verlor, was als seine grundlegenden Bedürfnisse angesehen wurde. Die Notwendigkeit besteht für ihn, die Wechselwirkungen zwischen ihm und anderen zu bewerten und durch Kompromisse zu regeln, und somit wird der Beginn eines neuen Weges ausgelöst, seinen Platz als Teil in der Mission Urantias zu sehen.

Ihr fragt nach Details und Projektionen. Ich kann Euch diese nicht geben. Die Situation auf Eurer Erde ist einzig die Eure, und Eure Realität wird so sein wie Ihr sie gestaltet. Die spirituelle Wahrheit bedeutet, innerhalb der Parameter Eures ausgewählten Lebensstils zu leben und diese mit den Absichten und der Wahl Eures Schöpfers in Einklang zu bringen. Christus Michael Aton entwarf und konstruierte Sein Universum von Nebadon, um Gesichtspunkte einer Inkarnation mit dem dreieinigen Geist zu erforschen. Eure Existenz auf Urantia hat nur gewisse Gesichtspunkte dessen erforscht, was ein viel großartigeres Konzept ist. Diese haben sich konzentriert auf Begrenzungen der Dualität und den Mangel an spirituellem Bewusstsein, welches Eure berichtete Geschichte gestaltet hat.

Diese Erforschung ist aus dem Ruder gelaufen und es ist nun Zeit für jene, die wünschen, zusammen mit der Entwicklung auf Urantia fortzufahren, um sich auf ihre nächste Existenzphase vorzubereiten. Die physische Form von Urantia wird sich an die neuen Energiewellen und eine höhere Frequenz des Bewusstseins anpassen. Alle Dinge die mit dem Planteten verbunden sind, werden sich verändern, um sich auf diese Evolution einzustellen. Der Mensch, als ein Teil dieser physischen Verkörperung, wird sich ebenso anpassen und neue Formen annehmen, um Schritt zu halten mit den neuen Energie-und Informationsebenen.

Ich wünschte, ich könnte Euch besondere politische und ökonomische Entwicklungen schildern, aber so wie die Energie in Eurem Universum, sind diese im Fluss und kein Ergebnis ist jenseits der Realität der Veränderungen Eures Planeten fixiert. Jedoch die Notwendigkeit einer Neustrukturierung wird die existierenden Voraussetzungen dazu zwingen, sich zu entwickeln. Jene die sich nicht verändern können oder wollen, werden nicht länger in der Lage sein zu existieren.

Schaut auf die Ergebnisse dessen was sich ereignet. Die Reportagen und die Kommentare führen Euch in die Irre, wenn nicht zur völligen Fehlinformation. Diese Unwahrheiten lehren Euch, die Schlussfolgerungen, die sie Euch präsentieren anzunehmen, ohne persönliche Nachforschung oder Untersuchung. Das Akzeptieren der Auslegungen, ohne dabei Eure eigenen Meinungen festzulegen, ist tollkühn.

Um diese unvermeidlichen Veränderung zu überleben, muss der Mensch sich physisch und emotional vorbereiten. Er muss bereit sein, sich, wenn nötig, zu bewegen. Er muss ausreichend in sich ruhen, um jedes Maß an Vitalität aufrecht zu erhalten. Er muss gern teilnehmen und mit einem Sinn für den Erhalt von neuen Einsichten. Diese neue Wahrnehmung wird anfangen, die veränderte Beteiligung des Menschen zu definieren, mit seinen Umständen und wie diese sich aufeinander auswirken. Die veränderte Urantia wird sich in den veränderten Verhaltensweisen und Haltungen der Menschen widerspiegeln. Dieses gesamte vereinigte Ganze wird gemeinsam aufsteigen.

Ich spreche zu Euch als Vertreter der Schöpfer-Quelle in Orvonton. Wir sind erfreut über das, was sich auf dem von Eurem Schöpfer bevorzugten Planeten ereignet.

Siraya

Übersetzung Bernd

Die VATER QUELLE spricht über den Schluss und die Veränderung

VATER QUELLE, ich bitte um Kommentare von Dir. Dies könnte durch Lord Suraya oder eine andere Stimme kommen, aber ich erinnere mich an Worte von heute morgen. Sie sagten, dass Du sehr wohl zugegen bist. Sprich bitte über das.

Jess ICH spreche erneut zu Dir. Hier ist die SCHÖPFER QUELLE, wie Du mich genannt hast. PAPA QUELLE von anderen. ERSTE QUELLE scheint zu unpersönlich zu sein. PAPA erscheint für Dich vertraut.

ICH spreche direkt. ICH habe es nicht nötig, durch einen anderen zu sprechen wenn ICH es will. ICH habe zu Dir früher gesprochen und wir besprachen unsere lange gemeinsame Geschichte. MEINE Aufmerksamkeit ist jetzt besonders auf die Erde konzentriert und ihre abschließenden Augenblicke bevor die nächste Phase ihrer Evolution beginnt.

ICH sprach von dem eingehüllt sein in MEINE Energie. ICH sandte die Welle MEINER Absichten aus und sie manifestiert sich als höhere Schwingungsfrequenz die alles erfasst. MEINE Kommentare zu Dir heute morgen kamen zu einem Zeitpunkt an dem Du am aufnahmefähigsten warst, um sie anzuhören. Jetzt bedeutet es mehr an Anstrengung. Aber Dein Fokus hält MEINE Kommentare zusammen, so dass ICH zu Dir und anderen, die dies lesen können, sprechen kann.

ICH teilte Johan mit, dass Entscheidungen getroffen wurden. Christus Michael Aton, wie Ihr IHN nennt, hat zu Dir gesagt, dass es da einen Stundenplan gibt, der auf MEINEN Wünschen gründet. ICH habe die Vision, wie ICH beabsichtige die Erde zu verändern. Der Mensch der sich in Einklang mit ihr gebracht hat, erhält auch seinen Platz bei diesem Prozess. Dies erfordert Bewusstsein und den Willen, ein Teil dieser Bewegung zu werden. Der Mensch ist ein Teil der Erde und sollte nicht ohne weiteres ausgeschaltet werden.

Die Erde muss das fortziehen lassen, an was sie so lange festgehalten hat. Wie Du weißt, ist dies schwierig. Der schwierigste Schritt ist der erste. Der Fluss an Erleichterung, der dann auftritt wenn dies einmal in Angriff genommen wurde, ist eine Offenbarung. Vorbereitende Schritte sind unternommen worden, um die Spannkraft ihres physischen Systems zu testen. Über mehr und mehr Beben wird berichtet und extremeres Wetter wird gerade erlebt. Ihr Vertrauen ist nahezu bereit für diese Hauptverschiebung. Es wäre wahrscheinlich dennoch nicht ohne ihre Rücksichtnahme. Ihre Sorge um ihre Bewohner beeinflusst weiterhin das Ausmaß und den Ort ihrer Entlastungen.

ICH sehe den Juli als einen Monat des Losgehens in vielen Gegenden an. Ereignisse werden nichtsdestoweniger weitergehen, aber die (flächenmäßig)ausgedehnten Vorhersagen werden sich wirklich nicht ereignen. Dies alles findet statt, weil MEINE Energie eindringt und dabei ist, das normale Ausmaß an Schwingung zu erhöhen. Dieser Teil MEINER Idee gestaltet sich von selbst. MEIN Reichtum an neuer Erfahrung, welche von der Verkörperung des Menschen auf der Erde herrührt, hat MIR erlaubt, eine neue Phase des Erdaufstiegs zu erschaffen, detaillierter als dies je möglich war. ICH weiß wohin ICH dieses Universum gehen lassen möchte und Christus Michael ist eins mit MEINER Idee geworden. Diese Neugestaltung ist es, was sich ereignen wird. Christus Michael arbeitet gerade die Details aus, wie dies stattfinden soll.

ER weiß, dass die Zeit für diese Verschiebung in eine höhere (Frequenz)Phase nahe ist. ER, bedingt durch SEINE wahre Natur, fährt fort, mehr zum Aufwachen aufzurufen, selbst während ER diese Phase zum Schluss führt. Weil die Realität und ihre Materialisierung immer im Fluss sind, basierend auf den Aktualisierungen, die ständig fortfahren das zu verändern was vorher kam, ändern die notwendigen Details zur Beschlussfassung für den Abschluss ständig ihre Anordnung. Diese Tatsache ist Bestandteil dessen, was eine ausgedehntere Abschlussphase verursacht hat, jenseits des im irdischen Maßstab vermuteten Zeitrahmens.

Seht für den Anfang nach Osten. Die Ankunft der Sonne wird anzeigen, dass MEIN Wille gerade ausgeführt wird. Jeder Tag bringt mehr von MEINER Nähe.

VATER QUELLE, als Teil der Trinität von VATER, SOHN und HEILGEM GEIST.

Übersetzung: Bernd

Christus Michael Aton spricht über die Wahl / Entscheidung des Menschen

25.08.09

Jess: Christus Michael, ich bitte dich darum, dass wir unser Gespräch von heute morgen fortführen. Mein Einblick in dein Sein in mir und meine Interpretation der Welt für dich zu sehen war ein Thema, das durch den ganzen Tag geführt hat. Ich sehe meine Rolle so, dass ich meine Umstände in Verbindung mit dir erfahre. Ich treffe Wahlen und ich bin verantwortlich für meine Entscheidungen; ihre Resultate sind nicht das, was mich formt oder aufgrund von Strafe oder aus Ärger leiden lässt.  Ich selbst erschaffe die Wahrnehmungen von Trennung oder Versagen, nicht du. Sprich darüber, wie wir alle unsere Welt sehen sollten. Gib uns eine Mitteilung darüber, wo wir deiner Meinung nach stehen und was du planst. Wir finden es schwer zu warten, ohne irgendeine Art Zeitplan oder Bestätigung.

Christus Michael: Jess, guten Abend. Das hier ist eine Sitzung, um die ich gebeten habe. Als ich heute Morgen zu dir sprach, warst du offen für mein Gespräch über Trennung und für meinen Funken in dir. Es ist ja so viel einfacher, sich vorzustellen, dass ich aus dem Inneren deines Kopfes heraus zu dir spreche, anstatt dir meine Einsichten über den Bereich deines Kronenchakras einzugeben. Das ist eine künstliche Annahme davon, wie sich Energie durch dich und deinen physischen Körper bewegt. In Wirklichkeit ist alles Energie und alles ist in Bewegung. Alles ist miteinander verbunden und ich bin ein Teil von allem. Du bist mit mir verbunden durch jede Energiemanifestation, die du als separate dreidimensionale Wesenheit wahrnimmst. Wir sind alle eins, und du bist durch alles / alle mit mir verbunden.

Das betrifft auch das, was ihr als das Gute oder das Böse bezeichnet. Das „Böse“ ist in Wirklichkeit nur „Nicht-Gut“, womit ich sagen will, dass es absichtlich nicht mit mir verbunden ist. Die individuelle Energieansammlung, der eine bestimmte Persönlichkeit gegeben wurde und die sich selbst als getrennte Person identifiziert, hat die Möglichkeit zu fließen, in welche Richtung auch immer sie dies tun möchte, um ihren Ausdruck zu erkunden. Ich bin Teil dieser „bösen“ Person, aber ich treffe nicht die Entscheidungen für sie, es sei denn, sie bitten um meine Hilfe. Es gibt keine Kraft, die in Konflikt stünde zu meiner Kraft. Ich bin alle Kraft und alles in der Schöpfung ist meine Idee/ mein Gedanke und meine Vision. Ich bin in allem und ich liebe alles/ alle, weil es eine Ausdehnung von mir ist. Der Mensch hat es gewählt, diese Wahlen/ Entscheidungen und Handlungen, die im Konflikt mit einer ausgeglichenen Ausrichtung auf mich stehen, als „böse“ zu bezeichnen. Ich habe das Böse nicht erschaffen, der Mensch tat dies durch seine Auslegung der Wahl. Der Mensch wählte es, zum Opfer zu werden; der Mensch wählte es, das zu sein was er als verletzt und leidend auslegt. Was ist Verletzen anderes als eine Art, eine Beziehung zu mir zu erleben? Je mehr jemand verletzt, umso mehr ist er von seiner absichtlichen Verbindung mit mir entfernt.

Das Leben in eurer Welt ist vom Menschen geschaffen, und eure Konflikte und eure Disharmonie sind das Resultat eurer Bereitschaft, diese Situation der Abtrennung von mir zu akzeptieren. Ein Teil dieser Abtrennung manifestiert sich als ein Gefühl der Machtlosigkeit oder als Angst vor anderen die euer Gott sind. Ihr habt vergessen, wie ihr immer mit mir verbunden seid, wie ihr durch mich endlose Macht habt, all das zu tun, was ihr wählt. Eure Situation existiert, weil ihr sie so wollt. Ihr unternehmt keine Schritte, um sie zu ändern – tatsächlich seid ihr in dem irrtümlichen Glauben, dass ihr es nicht ändern könnt, weil andere die Macht über euch haben. Das ist nicht die Wahrheit. Jeder hat die gleiche Macht, weil ich in allen / allem bin und ich bin machtvoller als alles andere. Eure Fähigkeit, Gleichgewicht und Harmonie zu erschaffen, ist ein Teil eurer Natur, aber ihr habt vergessen, was das bedeutet.

Die Situation, die ihr heute in der Welt seht, ist die Schöpfung des Menschen und der Mensch bestimmt, wie es weitergeht. Menschen, denen man die Kontrolle übergeben hat, formen das, wie die Welt funktioniert, und sie handeln vollständig in Missachtung meiner universellen Gesetze. Sie beabsichtigen, gegen mich vorzugehen. Ihr nennt sie „schlecht“ oder „böse“. Ich sage, sie ignorieren mich bewusst. Ich liebe sie alle und ich bin nicht der zornige, rachsüchtige Gott, der danach trachtet, jemanden leiden zu lassen. Eure Wahrnehmung von Selbstschutz und von einer angenommenen Bedrohung für eure Existenz bringt euch dazu, euch vorzustellen, dass ich genauso vorgehe wie ihr es auf der Erde für eure duale Existenz erschaffen habt. Ich bestrafe nicht mit Höllenfeuer – ihr tut das. Ich hasse keinen Teil meiner Schöpfung – ihr tut das. In meinen Augen bewegt sich alles in einem individuell festgelegten Tempo auf der Suche nach der Wiederverbindung mit meiner Liebe. Wenn ihr erst einmal die wahre Verbindung mit mir erkannt habt, dann erkennt ihr den Irrtum darin, andere zu ver-/beurteilen, indem ihr denkt, manche sind gut und manche sind schlecht. Euer höheres spirituelles Selbst erkennt, dass ihr alle Teil derselben Schöpfung seid und dass jeder, den ihr als niedriger oder als zweiter Klasse empfindet, in Wahrheit euch ebenbürtig ist. Ihr seid nicht besser als sie; sie sind nicht schlechter als ihr. Sie sind nur an einem anderen Ort auf ihrem Weg zurück zu mir und sie treffen Entscheidungen, die im Widerspruch zu den euren zu sein scheinen.

Es ist nicht eure Rolle, das festzulegen, was irgendeiner außer euch allein tun sollte. Ihr trefft eure Entscheidungen nach euren besten Möglichkeiten, meine Wahrheit zu erkennen, und dann lebt ihr vollständig durch diese Entscheidungen. Euer Zusammenspiel mit anderen wird geformt von eurem Bewusstsein dessen, was zu tun ich euch führe. Ihr wählt es nicht, zu reagieren, ohne mich zuvor zu fragen. Ihr verlasst euch nicht auf eure kollektiven Erinnerungen und eure vergangenen Erfahrungen, ohne zuerst eure Gefühle zu untersuchen. Eure Gefühle kennen meine Wahrheit, wenn ihr euch bemüht, mit mir zu kommunizieren. Dieses Wissen erlaubt es euch, Gedanken und Verhaltensweisen zu wählen, die euch dazu veranlassen, in Ausrichtung mit meinen Wünschen zu handeln. Was sonst könnt ihr tun als meine Führung zu suchen und im Gleichgewicht mit meiner Vision eines geschaffenen Universums zu leben?

Ich werde etwas über die Zeit sagen, in der ihr lebt. Ich forme euer materielles Universum so, dass es ein anders Konzept wiederspiegelt. Ich wähle es, wieder Gleichgewicht und Harmonie zu haben. Ich habe alles erfahren, was ich erfahren möchte durch die Dualität und die illusorischen Wahrnehmungen von der Beziehung des Menschen zu mir in diesem besonders dimensionalen Konstrukt auf diesem Planeten. Meine Vision ist es, dass dieses System sich in eine höhere Frequenz der Energiereaktion bewegt. Das Chaos, in dem ihr euch gefangen fühlt, ist immer noch in eurer Wahrnehmung, aber wir, mit einem höheren Überblick, helfen manchen von euch dabei, ein neues Bewusstsein der wahren Tatsachen zu entwickeln, die die Illusionen noch versteckt halten. Das Bewusstsein und das Erwachen zu eurem wahren Stellenwert und eurer wahren Macht ist alles, was die von euch angenommenen Beschränkungen durchbrechen wird. Wir werden nicht einschreiten in dem Sinne, wie es eure Filme für euch beschreiben. Wir werden einschreiten durch eine Beschleunigung eures inneren Verständnisses. Wir werden diejenigen unter euch führen die empfänglich sind für Handlungen und Verhaltensweisen die mehr und mehr in Übereinstimmung mit eurem erhöhten Bewusstsein über eure Verbindung mit mir sind.

Das erreicht seinen Höhepunkt und wird beeinflusst von physikalischen Anstößen die mit der ansteigenden Energie einhergehen, die euch umgibt. Jupiter sendet euch mehr, egal ob ihr den Planeten sehen könnt oder nicht. Der Photonengürtel stärkt euer physisches Durchhaltevermögen und zwingt euren Körper dazu, seine grundlegenden Elemente so neu zu verbinden, dass sie auf seine höheren Schwingungen abgestimmt sind. All diese Elemente tragen zu eurer Beschleunigung als Ausdehnung von mir bei. Ihr hebt eure Schwingungsfrequenz an so wie ich meine verändere, um andere universelle Parameter zu erfahren.

Ich werde euch keinen Zeitplan geben. Das ist reine Fiktion, die ihr glaubt zu brauchen, um euer Ego zu befriedigen. Wenn ihr danach trachtet, immer mehr in Ausrichtung mit mir und meinen Wahrheiten zu sein, wird der Zeitplan unwichtig, oder zumindest zweitrangig in der Wichtigkeit in eurem Denken. Die Wahrheit ist, dass der Mensch das Chaos dann beenden wird, wenn er das Chaos beendet. Ihr wählt, wann das sein wird und wie bald das sein wird. Die mildernden Faktoren dabei sind die, dass eure Umgebung sich verändert und euch dazu zwingt, euch selbst zu verändern und die es verursacht, dass eure früheren Annahmen und verhaltensmäßigen Entscheidungen ineffektiv werden. Dinge, die ihr als Selbstverständlichkeiten akzeptiert habt, sind nicht länger die Norm. Eure Wahrnehmungen sind nicht mehr dieselben und eure Glaubenssätze werden ständig in Frage gestellt. Wacht auf! Seht eure Macht und wählt es, im Gleichgewicht mit anderen zu leben. Übernehmt mit meiner Hilfe die Kontrolle über euer Leben  und erschafft euch eine neue Existenz.

Diese Worte an diesem Abend von Christus Michael Aton.

Übersetzung: Anja Shakira Reuther