Die Vorgeschichte von Azreal

1.7.12

Siraya, ich verspüre den Wunsch, mehr über meine Geschichte und meine Position bei der Vorbereitung für diesen Aufstieg zu erfahren. Einiges ist mir mitgeteilt worden; ich bitte darum, jetzt eine vollständigere Chronik erläutert zu bekommen in einfachen, geläufigen Worten und Beschreibungen. Ich bitte darum, meinen Namen und meine Zahl zu erfahren, falls es eine gibt. Ich habe das Gefühl, daß dies jetzt wichtig ist.

Ja, Jess. Ich möchte über Aspekte von Dir sprechen, wie Du gebeten hast. Dies ist Bestandteil Deiner Lernerfahrung über Dich selbst, und es wird von großem praktischen Nutzen für Dich sein.

Du hast gehört, wie wir Dir über Azreal erzählt haben und Deine Über-Seele, wie er sie bezeichnete. Du bist Deine Seele, so wie Du sie Dir jetzt vorstellst. Jedoch ist das ein ungenauer Begriff für das, was es beschreibt. Die gesamte Schöpfung ist eine Idee der Schöpfer-Quelle. Ideen sind Energie in Bewegung. Was Energie tatsächlich ist und was sie in Bewegung gesetzt hat, wissen wir nicht. Solange es die Schöpfung gibt, ist sie schon immer vorhanden und schon immer in Bewegung gewesen. Tatsächlich würde es keine Auswirkung auf die Diskussion haben, wenn man einen Punkt vor der Ausbildung einer ewigen Idee postulieren wollte.

Die Schöpfer-Quelle entwarf eine Idee von Dir mit der Dir eigenen Persönlichkeit, und den Bewegungsablauf innerhalb der Zeit, den Deine Idee zurückgelegt hat. Du bist schon in früher Zeit gezeugt worden, wenn man es in Bezug auf die kosmische Entstehungsgeschichte betrachtet. Du warst ein Energiestrom, der als Bindeglied zur Quelle/zum Ursprung mit dem Herstellen von Verbindung im weitesten Sinne und dem Finden von Gleichgewicht zu tun hatte. Ungleichgewicht entsteht, um neue Möglichkeiten zu verursachen, und Ausgleich geschieht als das Ergebnis der Verbindung zwischen getrennten Möglichkeiten.

Deine Aufgabe bestand gleichsam darin zu helfen, Ausgleich herzustellen. Du hast ein Bild von Dir selbst gesehen, wie Du einen Stecker in eine Steckdose drücktest. Indem Du dies tatest, hast Du (als Verbindungsstück) bewirkt, daß die Energie zwischen den einzelnen getrennten Teilen fließen konnte. Die Rolle, für die Du erschaffen wurdest bestand darin, diese Verbindung zu ermöglichen.

Du fragtest nach einer Zahl. Tatsächlich hast Du insgesamt gesehen eine relativ kleine Zahl. Hinsichtlich der Reihenfolge der Schöpfung von Wesen gleicher Art, ist Deine Zahl 112.467. Du fragst, was das eigentlich bedeutet? Es bedeutet, daß du Teil der Planungsphase der Erschaffung des werdenden Universums warst. Das ist es, was Dir an diesem Tag von der Schöpfer-Quelle mitgeteilt wurde. Du warst eines der Werkzeuge, die er dazu verwendete, um seine Ideen ins Materielle hinein auszudehnen. Du hast geholfen, die Schöpfung in Einklang zu bringen. Du hast tatsächlich keine Vorstellung davon was das bedeutet, bezogen auf die Reichweite dessen, was Ich Dir gerade erzählt habe. Die Geschichte Deines Lebens ist soweit außerhalb Deiner Fähigkeit, irgendeinen Versuch zu unternehmen, sie zu verstehen.

Du wurdest eine individuelle Seele, als Du mit einer Persönlichkeit und einer Rolle erschaffen wurdest. Deine Vorstellung von Dir selbst begann die Gestalt zu formen, die Du angenommen hast. Du benötigtest gewisse Eigenschaften (characteristics), um die Dir zugewiesene Rolle zu erfüllen, und Du fingst an, die erste Manifestation der Form anzunehmen, die Du auf Havona benutzen würdest.

Das Konzept dessen, aus dem das siebte Superuniversum hervorging, war eine Erweiterung der Idee einer in gegenseitiger Wechselbeziehung stehenden Vernetzung von Vater, Sohn und Geist. Alle drei verbunden und optimal im Gleichgewicht ausbalanciert. Du wurdest erschaffen, um dabei zu helfen, dieses Gleichgewicht zu verwirklichen. Ich wurde erschaffen, um die Trinität mit dieser Manifestation zu verbinden und um für ihren Schöpfer zu sprechen. Wir sind letztendlich Teil des selben Energiestromes, aber mit unterschiedlichen Rollen, die wir innerhalb der Manifestation der Idee der Schöpfer-Quelle spielen.

Als das Universum von Orvonton erdacht und konzipiert wurde, spieltest Du bei der Klärung struktureller Fragen eine Rolle. Du brachtest die Fähigkeit ein, Getrenntes zu verbinden und auszugleichen. Dies war Bestandteil Deines Aspektes und nicht so sehr Teil Deiner individuellen Manifestation zu diesem Zeitpunkt. Schichten Deines Energiestromes haben sich auf das konzentriert, was einmal unterschiedliche Elemente Deiner Persönlichkeit werden würde. Du hast keine Vorstellung davon, wie lange dies innerhalb Deines Zeitkonzeptes dauerte. Mehrere Billionen Jahre.

Während die sieben Superuniversen ausgebildet wurden, wurden Wesen erschaffen, um sie zu nutzen und der Schöpfer-Quelle zu ermöglichen, seine manifestierten Ideen zu erfahren. Er ist in allem und erfährt alles, aber dies geschieht durch seine Schöpfungen als Hilfsmittel. Seine Form ist die Gesamtheit der Schöpfung und besteht aus ihr. Seine Wesen erschaffen Wege und Möglichkeiten, um die Bezugssysteme zu erfahren, die ihre individuellen Formen innerhalb der vollständigen Schöpfung herstellen, zu der sie gehören.

Laß uns nun über Deinen geschichtlichen Werdegang sprechen. Du warst einer von der ersten Rasse die dabei behilflich sind, die Vorlagen für die Lebensformen zu bestimmen, welche für das siebte Superuniversum geeignet sind. Die Form, von der Du abgeleitet bist, wurde Teil der Struktur, die die Energie beherbergte, welche die Schöpfung von Orvonton einleitete. Dein angeborenes Gefühl für das, was Ausgleich ist, trug zu der Art und Weise bei, wie erschaffene Elemente sich miteinander verbinden und interagieren.

Deine Zeit wurde damit verbracht, Wege zu erforschen, wie grundverschiedene Vorstellungen zusammenkommen. Jene, die viele, viele Jahre lang ebenfalls dieses Konzept erforschten, haben sich dann als eine Gruppe von Individuen gleicher Art betrachtet und begründeten zu diesem Zweck die Idee eines Studien-Forums. Dies war der Ursprung dessen, woraus sich die Akademien (colleges) entwickelten, die auf der Erde unter dem Namen ‚Lyricus‘ bekannt sind. Dieses Forum erschuf einen Denk- und Überprüfungs-Prozess. Die intellektuellen Prozesse, die ihr auf der Erde anwendet, wurden hier in Lyricus entwickelt und auf eure menschlichen Formen als Bestandteil der DNA-Struktur übertragen.

Du hast der Lyricus-Schule Einsicht und Perspektive zur Verfügung gestellt. Sobald die Vorlagen-Muster für die Bewohner entwickelt waren, die nach Orvonton und dessen Planeten gehen würden, gestaltete Lyricus die Struktur. Du warst Teil des Prozesses, Einsichten und vergleichende Methoden zu entwickeln, welche die Menschen charakterisieren würden.

Dies kam von einer Fähigkeit, innere Konzepte und Gefühle mit äußerlichen Beispielen zu vergleichen. Das führte zu einem Sinn für Urteil und Maß. Der Denkprozess, den Du nun verwendest, wurde in Deinem Lyricus-Labor formuliert.

3.7.12

Wie wir Dir gesagt haben, hast Du Deinen Beitrag geleistet bei der Planung von Orvonton. Als Michael-Söhne erschaffen wurden, um die Sicht der Schöpfer-Quelle im siebten Superuniversum auf die verschiedenen Universen auszuweiten, die in dessen Inneren gegründet werden würden, existiertest Du in einem Energie-Strom, der die Materialisierung dieser Trinität formte. Du fungiertest als ein Verbindungsglied zwischen der Havona-Vorlage (template) und der Umsetzung zuerst von Uversa, und dann nahm Orvonton langsam Gestalt an, während die Konstruktions-Koordinatoren mit ihrer Arbeit begannen. Du warst eingebettet innerhalb der Form dieses siebten Superuniversums. Deine Sichtweise half dabei, Gruppen von Universen zu formen, abgesehen von dem, das zu Nebadon
wurde.

Christus Michael Aton, wie Du ihn nennst, wurde erschaffen um das Universum zu gestalten, mit dem Du zu tun hattest, wie wir berichtet haben. Das heißt nicht, daß Du nicht mit anderen Universen und anderen Michael-Söhnen verbunden warst, aber für unseren augenblicklichen Zweck ist dies der Sachverhalt, über den wir sprechen. Du bist mit ihm verbunden, seit er erschaffen wurde, weil er Dein Werkzeug benötigte, um seine eigene Vision zu produzieren. Du standest ihm bei, als er Nebadon entwarf und dann erschuf. Anhand seiner Kommentare gegenüber Candace, siehst Du den daran beteiligten Zeitrahmen mit genau diesem Abschnitt Deiner Geschichte.

Sobald Aton seinen Basis-Planeten erschaffen hatte und an der Ausdehnung seines Universums zu arbeiten begann, hast Du ihm wieder mit der Herstellung von Verbindungen geholfen. Deine Hilfe bestand in der Strukturierung von Gleichgewicht und Wahrnehmung. Ich sage nicht, daß Du eine physische Form per se hattest und jeden Tag in Deiner Uniform zur Arbeit erschienen bist. Aber Du warst Teil der spirituellen Essenz, die ihm und Nebadonia half, die Form und Vorlagen zu gestalten, welche ihre Charakteristika ihrem Universum aufprägen würden.

Als Äonen vergingen, entwickelte Atons Universum ein Ungleichgewicht, was eine logische Möglichkeit des Paradigmas des freien Willens war, welches er erforschte. Dieses Ungleichgewicht trat letztendlich zu Tage als das, was als die Luzifer-Rebellion bezeichnet worden ist und als die bewußte Entscheidung für die Abtrennung von den Absichten des Schöpfers. Du hast gesehen wie es geschah und beobachtetest, wie es Erscheinung wurde. Viele andere waren besorgt über die Richtung, in die sich diese Entscheidungen vom Plan des Schöpfers wegbewegten, und sie, wie auch Du, beschlossen, sich an dem Prozess der Entscheidungsfindung direkter zu beteiligen. Du hast dieses Ungleichgewicht gesehen und wolltest größere Bewußtheit darüber vermitteln, wie alle Dinge mit der in jedem Individuum befindlichen spirituellen Wahrheit verbunden werden können.

Um das Ungleichgewicht zu heilen, hast du Dich entschlossen in einer Form zu inkarnieren, die durch das Anleiten anderer mehr Initiative ergreifen konnte. Dies machte es nötig, Deine Energiefrequenz zu verringern, um Dich an planetare Strukturen anzupassen, die von niedrigerer Dichte und geringerer Dimension waren. Du hast eine Form angenommen, welche für jene energetische Zusammensetzung geeignet war, die zu einem Planeten im System der Pleiaden geworden ist. Die Frequenzebene war niedriger als von Uversa, bewegte sich aber dennoch innerhalb eines Spektrums, das geeignet war für ein planetares System, welches um eine direkte Wechselwirkung mit seinem Schöpfer kreiste. Dieses war zwar mehr abgetrennt, als Du es bisher erfahren hattest, aber es war immer noch ein Bewußtsein über die Kernverbindung vorhanden.

Du hast diese Form der Inkarnation benutzt, um Methoden zu erforschen, mit denen Menschen ihre Wahrnehmung hinsichtlich universaler Beratung und Führung stärken oder wiederherstellen könnten. Dies bedeutete, ein Verbindungssystem auf einer eher materiellen Ebene zu lenken und Wege zu finden, geeignete physische Objekt als Wegweiser zu verwenden. Du hast gesehen, daß der Mensch sich entschieden hatte, einen großen Anteil seiner bewußten Wahrnehmung der Verbindung zu Christus Michael Aton in einigen galaktischen Situationen aufzugeben, und indem er dies tat, sein Wissen verloren hatte, wie man sie wiederherstellt. Während dies in der Pleiaden-Zivilisation nicht der Fall war, erlaubte es Dir die Ähnlichkeit des Planeten zu Lebensformaten auf anderen bedrohteren Planeten, zu untersuchen, wie man ihnen am besten diese Wiederverbindung bringen kann.

Du hast herausgefunden, daß Objekte so erschaffen werden konnten, daß sie bestimmte universale Wahrheiten verkörpern würden und dann eine vergessene Kenntnis von diesen Wahrheiten in jenen auslösen, die mit diesen Objekten in Kontakt kamen. Die Gestaltung des Objektes machte einen solch starken Eindruck auf das dieses Objekt erfahrende Individuum, daß es eine Veränderung bezüglich der Wahrnehmungen und Erinnerungen der Person bewirkte. Wenn dies erst einmal geschehen war, änderte sich das Bewußtsein des Individuums.

7.7.12

Ich möchte Dir nicht den Eindruck vermitteln, als hättest Du eine neue Methode zur Beeinflussung von Wahrnehmung (awareness) entdeckt. Deine Aufgaben-Zielsetzung wurde auf der Idee gegründet, daß es möglich war, einen Ausgleich zwischen zwei ungleichen Standpunkten zu erreichen. Jedoch erkanntest Du, daß das sich daraus ergebende Gleichgewicht auf spezielle Arten beeinflußt werden konnte, wenn einer der Standpunkte dahingehend geformt worden war, um den Charakter der Interaktion einzufärben.

Du hast erkannt, daß Objekte erschaffen werden konnten, um bestimmte universale Wahrheiten zu verkörpern, bezogen auf Struktur oder Inhalt. Wenn eine Person davon überzeugt werden konnte, daß es sich bei dieser speziellen Schöpfung um etwas handelte, das ihr jedes Mal Wahrheit vermittelte, wenn sie damit in Kontakt kam, dann würde diese Arbeit als ein Beispiel für etwas angesehen werden, das jene Ideen mit Klarheit und Leichtigkeit zum Ausdruck brachte. Der Mensch, welcher die Ausgestaltung des Objektes erfährt, würde sich an dessen Wirkung auf ihn erinnern und es in eine separate Kategorie bedeutungsvoller Gegenstände aussortieren. Diese Gegenstände würden für ihn zu Symbolen der universalen Wahrheit werden.

Im Verlangen, seine persönlichen Einsichten anderen mitzuteilen, würde er auf seine Beispiele von dem zurückgreifen, was zu ihm gesprochen hat.

10.7.12

Während Du studiertest und experimentiertest, um Methoden zu finden, diese Art eingeleiteten Ausgleichens zu bewirken, warst Du Dir dessen bewußt, was sich auf der Erde abspielte. Du sahst, daß der von Luzifer und seinen Anhängern geführte Krieg zu Folge hatte, daß der Planet zu einem Brennpunkt des Widerstandes wurde. Die ursprünglichen Einwohner wurden als Schachfiguren angesehen, die von ihren Lehnsherren als Diener für ihre eigenen selbstsüchtigen Interessen benutzt werden konnten. Die spirituelle Absicht des Planeten wurde fehlgeleitet und entfernte sich von seiner Zielsetzung, ein Übungsgelände für zukünftige Schöpfer bereitzustellen. Zuerst wurde die als Lemuria bekannte Kultur, und dann die Zivilisation, die sich in Atlantis entwickelt hatte, von inkarnierten Außerirdischen überrannt, die die Macht an sich rissen und spirituelles Streben in Methoden umwandelten, den angeborenen Wissensdurst der Menschen zu kontrollieren. Sie konditionierten die Einwohner dahingehend, daß letztere die vorgenommenen Veränderungen als unvermeidliche Schritte in der persönlichen Entwicklung akzeptierten.

Die Menschen verloren ihren Wissensdurst und betrachteten schließlich ihr intuitives Gefühl für Unvollkommenheit als den Normalzustand. Ohne ein starkes Empfinden dafür, was der Sinn und Zweck der spirituellen Wahrheit in ihrem Leben war, hörten sie auf, nach der bisherigen Verbindung zu Christus Michael zu suchen, die sie vorsätzlich abgeschaltet hatten. Die Mißachtung der spirituellen Wahrheit hatte zur Folge, daß sie ihre Fähigkeit verloren, die Unausgeglichenheit in ihrem Leben zu spüren.

Indem Du dieses wachsende Gefühl des Getrenntseins beobachtetest, dachtest Du, daß es Zeit wäre, selbst auf die Erde zu gehen und zu versuchen, ein Wiedererwachen des spirituellen Gewahseins in die Wege zu leiten. Dies hast Du erstmals in Atlantis versucht. Du hast Dich dort als ein außerweltlicher Lehrer inkarniert, der eine Methode mitbringt, die den Einwohnern hilft, sich mit ihrem eigenen abgekoppelten spirituellen Kern wiederzuverbinden. Dies beinhaltete Arbeit mit Schwingungsfrequenzen, die auf die persönliche Frequenz eines jeden Einzelnen abgestimmt wurde.

2.9.12

Jess, hier ist Siraya. Es ist passender, wenn Deine Fragen von mir erörtert werden, da Du Dich nach den Richtungen erkundigt hast, in die Dein Weg führt. Esu kennt diese Richtungen, aber es ist eher meine Sache, über größere Sachverhalte zu reden.

Er sprach zu Dir gerade über eine Transformation, die wir dich irgendwann mal durchmachen sehen. Dieser Schritt in einen größeren Verantwortungsbereich ist zwar nicht gänzlich unbekannt, aber es ist auch nicht der typische Wechsel, den einer von Deiner Art macht. Wir haben zu Dir von Deinem Sein (Wesen) gesprochen, welches das Urantia Buch der Gruppe der ‚Daynals‘ oder Lehrersöhne zugeordnet hat. Deine Bestimmung hat schon immer darin bestanden, zu erklären. Du hast Verbindung untersucht und was dies hinsichtlich individueller Transformation bedeutet. Du hast die Idee eingebracht, Symbole als Metaphern zu verwenden, welche von jenen verstanden und begriffen werden können, die auf der Suche nach etwas sind, das bereichender ist.

Ich würde Dich als einen Beobachter und Koordinator einstufen, da andere nehmen was Du ihnen gibst und versuchen, es an ihr eigenes Dasein anzupassen. Du bringst Klarheit und Lösung. Vielleicht nicht durch Worte, aber durch Beispiele.

Der Strom, in dem Du Dich momentan befindest, ist voller Stromschnellen, und es ist schwierig, darin einen Rastplatz zu finden. Weitere Menschen erkennen Deinen Wert und bitten Dich um Hilfe. Dein eigenes Selbst neigt dazu, ein wenig zu leiden, während Du Deine Zeit nebensächlichen Themen überantwortest…

Ich werde Dir nur Hinweise geben über das, was bald kommt. Ich vermute, daß Du von dem (ganzen) Trubel entfernt wirst, sobald die Dunkelheit sich einstellt. Wir planen, Dich zum Schiff zu bringen und physisch an Dir zu arbeiten. Das wird die grundlegende Basis bilden, die Du später brauchst.

Die Zeit der Stasis wirst Du höchstwahrscheinlich an Bord des Schiffes verbringen. Du wirst lernen, für welche Tätigkeiten wir Dich unmittelbar benötigen, wie auch anfangen Dich auf das vorzubereiten, was später kommen wird. Die Wahrnehmung wird deutlicher und eindringlicher sein. Wir wissen noch nicht, welche Formen zukünftige Entwicklungen annehmen werden. Wir haben Absichten und Pläne, aber nur wenig Arbeit ist tatsächlich abgeschlossen. Die Gestalt, in die sich die Zukunft entwickelt, wird bestimmt durch die Form, die die Gegenwart annimmt.

Du wirst umgewandelt werden, wenn die Zeit kommt. Zuerst mußt Du ein verlängerter Arm von Esu und seiner Mission auf der Erde sein. Das wird einige Jahre andauern. Du solltest auch den sexuellen Energie-Prozess festschreiben (codify), an dem Du gearbeitet hast. Das ist eine spannende Entwicklung.

Du wirst für Esu sprechen, aber du wirst ebenfalls Deine eigene Stimme finden, um über eigene Themen zu sprechen. Du wirst auch Gelegenheit haben, zu spielen. Du hast da ein machtvolles Talent, und Du solltest es weiterhin für den Unterricht nutzen.

Zu diesem Zeitpunkt werde Ich nicht weiter auf die Post-Stasis-Ereignisse eingehen. Die Zukunft ist unbegrenzt; Du hast also Zeit, um dich anzupassen.

Siraya.

Übersetzung: Harald Kuehn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anti-spam: complete the taskWordPress CAPTCHA