Esu spricht über Sex und Beziehungen

Esu, Ich bitte dich erneut darum, über Sex und Beziehungen zu sprechen. Es gibt da so viel Fehlinformationen und fehlerhafte Wahrnehmungen, die Vieles von dem beeinflussen, was wir auf der Erde entscheiden.Wir haben darüber bereits gesprochen, in Bezug zu dem Projekt an dem ich gerade mit homosexuellen Männern arbeite, aber ich denke, dass man die Richtung, in die dieses Gespräch gegangen ist, auch auf ein weiterführendes Gespräch über Sexualität und Bindungen anwenden kann. Ich bitte um deine Meinung und deine Kommentare zu dem, was ich als Verwirrung in Bezug auf die Sexualität, sexuelle Beziehungen, Heirat und Fortpflanzung empfinde.

Jess, das ist ein Thema das weitreichende Auswirkungen für das Verhalten nach der Stasis hat. Die physischen Instinkte werden erhalten bleiben, da ihr ja immer noch Körper bewohnt, die dafür ausgelegt sind, in dieser Schwingungsfrequenz zu funktionieren. Eure Körper wurden geschaffen, um es euch zu ermöglichen, eure emotionalen und erfahrungsbezogenen Reaktionen mit dem Vorgang zu verbinden, den ihr dazu benutzt, um Entscheidungen zu treffen. Ihr seid nicht dazu in der Lage, euch eine Art zu leben auszusuchen ohne diese mit Erinnerungen und anderen Gedankengängen abzuwägen. Würdet ihr nicht innerhalb einer physisch-chemischen Energiestruktur funktionieren, wäret ihr frei, Verhaltensweisen zu wählen, die nicht durch die körperlichen Bedingungen eingeschränkt wären, die ihr für eure Inkarnationen hier akzeptiert habt.

Euer Körper hier beeinflusst das Wesen eures Geistes. Die Gefahr besteht darin, wenn ihr es euren physischen Reaktionen erlaubt, euer intuitives Gespür zu dominieren. In der Mehrzahl der Fälle erlaubt ihr es eurem Körper, Entscheidungen zu treffen, die euer geistiges Wesen hätte treffen müssen. Eure Verantwortung liegt darin, eure physischen Bedürfnisse mit den spirituellen Wahrheiten ins Gleichgewicht zu bringen.

Diese Notwendigkeit des Ausgleichens wird nirgendwo offensichtlicher als bei Fragen der Sexualität und sexueller Verhaltensweisen. Der körperliche Vorgang, den ihr Sex nennt, ist nichts anderes als die Aktivitäten, die ihr dazu benutzt, um euch auf den Sex vorzubereiten. Sex ist ein Austausch von Energie zwischen einem Geber und einem Empfänger. Das ist die Quelle von Yin/Yang-, aktiv/passiv- und positiv/negativ- Empfindungen, die im Laufe der Geschichte auf der Erde geschaffen wurden, um die Tätigkeit innerhalb der physischen Begrifflichkeit zu verkörpern. Eure männlichen und weiblichen Körper wurden geschaffen, um diese Energieverbindung zu ermöglichen, mit chemischen Reaktionen die für jedes Geschlecht einzigartig sind und die durch den Energiestrom verursacht werden, der durch die Körper der Teilnehmer fließt. Das Ergebnis dieser physischen Reaktion ist das Entstehen einer weiteren physischen Form, die ein spirituelles Wesen beherbergen kann.

Was ihr auf der Erde Sex nennt, ist tatsächlich eine körperliche Aktivität, die den eigentlichen Vorgang der energetischen Vereinigung umgibt. Diese physische Aktivität ist das, was als ein Mittel dazu eingestuft und politisiert wurde, um das wahre Wesen von Sex zu steuern. Gesetze und gesetzliche Verbote, die gewisse Verhaltensweisen zu einem Tabu erklären, sind ein Mittel um die physische Fortpflanzung zu regulieren. Diese an sich haben nichts mit Sex zu tun. Sie erschaffen nur einen geheimnisvollen Nimbus oder ein Verbot, das in die emotionale Erfahrung für Verhaltensmanipulation hineinspielt. Das ist ein Fall, in dem das Körpergedächtnis lauter spricht als ein Bewusstsein von spiritueller Wahrheit. Diese Verhaltenskontrolle wurde schon so viele Jahrtausende lang durch Inzucht betrieben, dass ihre genetische Vorkonditionierung gegen die bewusste Urteilskraft sogar von denen arbeitet, die sehr erleuchtet sind.

Da die Vorkonditionierung so extrem ist, wird es unmöglich sein, sie schnell zu verändern. Die Notwendigkeit, sich hin zu einem ausgeglichenen Bewusstsein zu bewegen, das die physischen Notwendigkeiten zusammen mit den spirituellen Wahrheiten in Betracht zieht, wird etliche Jahre eurer Zeit in Anspruch nehmen. Auch wenn das Herauskommen aus der Stasis auf der Erde bedeutet, dass es eine höhere Ebene von schwingungsmäßigem Verständnis herrscht, so werden doch diejenigen, die bleiben, immer noch die physische Vorkonditionierung ändern müssen. Diese Veränderungen werden nicht durch das Auferlegen von Vorschriften und Verordnungen vollzogen werden, die ein Verhalten unmittelbar verbieten. Der Schock und das Gefühl der Überwältigung durch eine veränderte Umgebung werden einen unmittelbaren Wandel nicht zulassen. Die Menschen auf der Erde werden nicht sofort spirituell und auf Christ Michaels universelle Wahrheiten ausgerichtet sein. Sie werden Dankbarkeit dafür empfinden dass sie hier sind und sie werden einen neuen Sinn für ihre Aufgabe und deren Richtigkeit haben, aber sie werden immer noch geistige Wesen in einem physischen Körper mit genetischer Vorprogrammierung sein. Ihre Auffassung von Verhaltensweisen wird anders sein, aber sie werden immer noch lernen müssen, wie man Verantwortung lebt. Ihre Erinnerungsmuster von Verhaltensweisen, von denen viele immer noch unbewusst sind / sein werden, werden an die Oberfläche kommen und einer ständigen Überprüfung auf Angemessenheit bedürfen, in Einklang mit einem neuen Bewusstsein von spiritueller Wahrheit.

Aus diesem Grund habe ich dir gesagt, dass Pläne, Methoden zum Überdenken sexueller Auffassungen am besten im Umfeld vertrauter Voraussetzungen durchsetzbar sein werden. Verhaltensmuster, wie sie zum Beispiel in homosexuellen Beziehungen üblich sind, werden nicht sofort beseitigt werden, sondern man wird sich ihnen im Zusammenhang mit ihren Auswirkungen auf den Körper widmen. Dieses Körperbewusstsein wird gekoppelt sein mit einem Bewusstsein über die spirituelle Realität von Sex. Man wird den Menschen lehren, warum er gewisse Verhaltensweisen anderen vorzieht. Der Mensch auf der Erde nach der Stasis wird aus einem bestimmten Grund hier sein, und seine Aufgabe besteht darin, verantwortungsvolles Verhalten im Zusammenhang mit spiritueller Wahrheit zu erlernen.

Dieses Erlernen von verantwortungsvollem Verhalten erstreckt sich auch über Haltungen gegenüber anderen und die Akzeptanz ihrer Wahl, einen Lebensstil zu erforschen, der anders ist als der von anderen. Es ist verantwortungslos, den Vorgang einer Lebenswahl eines anderen zu verurteilen, bevor man zuerst einmal festgestellt hat, ob die eigenen Entscheidungen richtig ausgerichtet sind. Eine komplette Ausrichtung mit der spirituellen Wahrheit bietet nicht die Möglichkeit, die Entscheidungen anderer als weniger ausgerichtet zu betrachten als die eigenen. Vollständige Ausrichtung bedeutet, die Entscheidungen der anderen zu akzeptieren und sein eigenes Dasein so zu leben, dass ein klarer Beweis für die entsprechende Ausrichtung offensichtlich ist. Ein ausgeglichenes spirituelles und physisches Dasein ist ein Anschauungsunterricht der effizienter wirkt als Kritik und eine herablassende Haltung.

Das Verhalten, das die Energieverschmelzung umgibt, die Sex eigentlich ist, wird schließlich soweit umgeformt werden, dass seine wahre spirituelle Natur erkannt werden wird. Das wird nicht über Nacht geschehen, und es wird in Stufen von Bewusstsein und sachkundiger Unterrichtung geschehen. Dieser Ansatz wird auf das gesamte sexuelle Verhalten auf der ganzen Linie angewandt werden. Es wird sich in der Natur des Menschen solange nicht verändern bis er möchte, dass es sich ändert. Das ist die Herausforderung, der viele von euch gegenüberstehen werden, wenn ihr es wählt, an diesem Thema zu arbeiten.

Ich habe kein Interesse daran, noch mehr Probleme zu schaffen mit neuen Sätzen von Verhaltensverboten die die bereits existierenden ablösen. Es wird produktiver sein, vorgefasste Einstellungen zu lockern und damit zu beginnen, im gesamten Spektrum mit Erziehung und Ermächtigung zu arbeiten. Gesetzliche Einschränkungen im Bereich dessen, wer heiraten kann, gibt es zu Kontrollzwecken. Die Heirat an sich ist eine gesetzliche Fiktion, die eine spirituelle Verpflichtung durch ein System von der Regierung überlagert. Die Einschränkungen, wer heiraten darf, basieren auf Bevölkerungskontrolle, nicht auf spiritueller Wirklichkeit. Wahre Beziehungen basieren auf einem spirituellen Bewusstsein dessen, dass man in Form von Energieströmen miteinander verbunden ist. Körperliche sexuelle Aktivität ist ein Werkzeug, um diese Wahrnehmung von spiritueller Einheit zu fördern, und kein Zweck an und für sich selbst. Diese Einheit kann viele Formen annehmen, und während der miteinander verbundene Geist in physischen Körpern wohnt, gibt es keinen Grund dafür, die Einsichten nicht zu erforschen, die der Körper für das spirituelle Bewusstsein bietet. Diese Herangehensweise an den physischen Körper war die Grundlage vieler Systeme Östlicher Spiritualität. Die körperliche Erregung und erotische Empfindungen zusammen mit dem Prozess sexueller Aktivität wurde als Mittel dazu betrachtet, ein höheres spirituelles Bewusstsein zu erlangen. Sex war nicht der Akt an sich, sondern die Einheit mit dem Universum, zu dem solche Akte führten.

Esu

Übersetzung: Anja Shakira (9-28-10)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anti-spam: complete the taskWordPress CAPTCHA