Archiv der Kategorie: Esus Botschaften

Information from Sananda Esu Immanuel Kumara

UND ALSO BEGINNT ES

Innig Geliebte… Meine Güte, das war vielleicht eine Ansprache heute Abend durch das christliche Wesen Trump.

Ich überbringe euch großartige Neuigkeiten – auch wenn die Reinigung noch nicht stattgefunden hat…

Heute, der Dienstag, der 5. Februar 2019, markiert den ersten Tag des Tausendjährigen Reichs von Michael von Nebadon. Seid in Frieden. Ich bin Esu Immanuel, der diese kurze Botschaft bringt -, der Herr von Nebadon weilt an seiner Freudenfeier.

Esu spricht über die bevorstehende Stasis

Dies sind zwei Stücke aus dem Jahre 2009, die sich mit den Veränderungen beschäftigen, die wir im Zusammenhang mit der bevorstehenden Stasis erwarten können. Sie sind es wert, neu veröffentlicht zu werden.

06.08.09

Esu, ich habe ein paar konkrete Fragen und ich bitte um zusätzliche Führung, während ich voranschreite. Sprich über Stasis, einschließlich der Erklärung was das ist und umreiße die neuesten Pläne darüber, wie sie eingesetzt werden wird. Ich frage nach der Vorgehensweise und wie sie benutzt werden wird. Sprich darüber, wie lange das hier noch weitergehen mag und was mit der Erde geplant ist während sie besteht (die Stasis, AdÜ). Ich frage auch nach den Sicherheitskonten und wie diese sich in die Fonds von St. Germain einfügen. Ist die gepostete Whistleblower-Tabelle korrekt, was die Organisation des globalen Wohlstandes anbelangt und wie dieser durch Treuhänder verteilt werden soll? Sprich über jede Information die zu kennen uns bei der Konzentration auf unsere Verantwortlichkeiten nützlich sein wird. Hilf mir, den besten Weg durch das beschriebene scheinbare Chaos zu sehen.

Jess, es ist an der Zeit, über diese Anliegen zu sprechen und die aktuellen Gedanken über ihren Nutzen und ihren Einsatz zu erklären. Stasis ist ein Mittel, das eingesetzt wird, wann auch immer ein bewohnter Planet sich einer Art von Umwälzung unterziehen muss – sei es galaktisch oder geophysikalisch. Diese erlaubt es dem System des Planeten, innezuhalten und sich neu zu organisieren, um sich dem nächsten Niveau der schwingungsmäßigen Intensität anzupassen, das seine Umgebung erfordert. Das setzt voraus, dass die Entwicklung seiner Umgebung sich an den evolutionären Prozess anknüpft, den der Planet selbst durchschreitet. Die Evolution des Planeten berücksichtigt entweder sein Ökosystem oder sie tut dies nicht. Wenn es überhaupt nicht mehr auf irgendeine Art gerettet werden kann, dann werden seine Umwelt und die Lebensformen entfernt und das System wird ganz neu begonnen, auf einem neuen Niveau universeller Interaktion. Die Probleme und Ungleichgewichte werden nicht fortgeführt, auch nicht in angepasster Form.

Das System auf der Erde ist einzigartig. Christus Michael möchte die Überreste der Existenz, die sich in Übereinstimmung mit seiner eigenen Vision so eingebürgert haben, beibehalten, damit sie sich in die höhere Schwingung hinein entfalten können, in die der Planet selbst sich bewegt. Damit dies stattfinden kann, muss der Planet so angepasst werden, dass er der Entfaltung der bleibenden Bewohner dienlich ist, und umgekehrt. Das beinhaltet eine Veränderung der Bewohner und des bestehenden Ökosystems in Anpassung an die neuen Schwingungen. Diese Veränderung wird am einfachsten durch eine Periode der Stasis auf dem Planeten erreicht. Die Existenz, wie sie gegenwärtig ist, wird pausieren und angepasst werden an eine neue Schwingung im Zustand einer höheren Dimension. Der Mensch ist nichts weiter als eine Reihe schwingungsmäßiger Interaktionen, die chemischer Natur zu sein scheinen. Verändere sein Schwingungsmuster und er wird sich in eine neue Schwingungssequenz wandeln. Das ist derselbe Prozess wie der, wenn man zwei Frequenzen miteinander koppelt, die in unterschiedlichen Geschwindigkeiten schwingen. Die höhere und schnellere setzt sich durch und die beiden verbinden sich zu einer Schwingung, werden zwei Stränge der einen.

Das Schwingungsmuster des Menschen wird sich verändern und an die neue Schwingung für die Erde anpassen. Dies erfordert einen starken und belastbaren Körper und ein mentales Bewusstsein, das eine spirituelle Wahrnehmung oder erfahrungsgemäße Offenlegungen nicht in Frage stellt. Nur ein Prozentsatz der momentanen Erdbevölkerung wird in der Lage sein, sich anzupassen. Dies erfordert einen physischen Körper, der mit spirituellem Bewusstsein verbunden ist. Spirituelle Einsicht formt automatisch die physischen und mentalen Körper, die auf dieser Erde funktionieren. Erst vor kurzem wurde das Verstehen dieser Beziehung in den Menschen genug genährt, um das Begreifen davon zuzulassen. Nun ist es Zeit für die Menschen, voranzuschreiten in diese nächste evolutionäre Phase. Dieser evolutionäre Zustand wird eine Symbiose mit der Entwicklung der Erde mit sich bringen. Der Mensch wird mit seiner Umgebung auf einer viel bewussteren Ebene interagieren und er wird die Wichtigkeit des spirituellen Dialoges mit dem erkennen, was ihn umgibt.

Ich werde vom Zeitrahmen sprechen, so wie er momentan vorgeschlagen wird. Wir schauen auf die Erscheinung von Jupiter als eine neue Sonne, um die etablierten wissenschaftlichen und religiösen Glaubenssystemen genügend zu schockieren und um sie zum Zusammenbrechen zu bringen, damit genügend Bewusstsein über den Unterschied entstehen kann, um so einen bewussten Wunsch oder eine bewusste Handlung auszulösen. Wir glauben nicht, dass aufgrund irgendeiner Aktion auf der Erde oder irgendeiner Krise viel passieren wird. Die Leute sind zu passiv und zu ineffektiv, um zu viel Umdenken aufzurütteln, nur aufgrund noch einer Krise in der Politik oder in der Umwelt.

Wir erwarten, in den Stasismodus zu wechseln, ganz kurz nachdem es Jupiter schließlich erlaubt werden wird, sich selbst zu enthüllen. Der Startprozess für diesen Modus wurde extrem gestrafft seit den früheren Ankündigungen, die hierüber durchgekommen sind. Die Länge der Zeit, die es braucht, sollte zwei Stunden oder weniger sein, immer noch den Zeitzonen der Erde folgend, wie früher beschrieben. Genügend Schiffe stehen zur Verfügung, um an die Erde Arbeitsenergie zu schicken, die mit der gegenwärtigen Schwingungsbewegung interagiert und verursachen, dass diese pausiert. Das bedeutet nicht einzuschlafen – das bedeutet die Existenz anzuhalten. Es ist so geplant, dass nichts altert, weil die Zeit anzuhalten scheint.

Zeit, du erkennst es, ist nur eine Wahrnehmung auf der Erde, um die Beziehung zwischen zwei Menschen oder zwei Ereignissen zu systematisieren.

07.08.09

Lass uns mit der Beschreibung fortfahren. Der Plan beinhaltet, dass ein Energiestrahl zur Erde gesandt wird, der eine solche Frequenz hat, dass er bewirkt, dass die Grundgeschwindigkeit des Energietransfers in seiner Bewegung angehalten wird. Wenn die Energie sich nicht bewegt, dann gibt es keine Aufeinanderfolge von Interaktionen, die das Leben auf eurem Planeten charakterisieren. Das ist etwas anderes als das, was ihr als Tod betrachtet. Dieser beinhaltet, dass der Geist die physische Hülle verlässt und sich wieder mit der Vereinigung seiner Gruppenseele verbindet. Die physische Hülle interagiert weiterhin mit ihrer Umgebung und der Energieaustausch findet weiterhin statt. Stasis stoppt diese Energiebewegung für eine bestimmte Zeit. Es gibt demzufolge kein Altern und in eurer Wahrnehmung scheint die Zeit angehalten zu werden. Mit angehaltener Zeit gibt es in der Tat keine Wahrnehmung, weil Beobachtungen oder Bewertungen auf Messungen eures physischen Kontextes beruhen.

Unsere Wahrnehmung der Zeit ist anders und unsere physische Verkörperung ist nicht abhängig von den Attributen, die ihr braucht. Wir sind in der Lage, auf vielen verschiedenen Komplexitätsebenen mit eurem Energienetzwerk zu interagieren und die unausgeglichenen Bahnen mit einer höheren Frequenz der Energiebewegung neu auszurichten, ohne dass ihr das wahrnehmt. Wir sind in der Lage, euer Erscheinungsbild wie auch immer neu auszurüsten, und eine effektivere Struktur aufzubauen, die mehr integriert ist in die aufsteigende universelle Manifestation.

Diejenigen unter euch, die beabsichtigen, nach der Zeit der Stasis zu bleiben und zu arbeiten, werden erneuert und umgestaltet werden, um sich an die Veränderungen anzupassen, durch die die Erde gehen wird. Die Symbiose mit eurer Umgebung wird sehr viel genauer sein müssen. Es wird ein intuitiveres Verstehen der Gemeinschaftsbedürfnisse erfordern und ein akzeptiertes Bewusstsein der Notwendigkeit, eure Mitbewohner im Kontext eurer Gemeinschaft mit zu berücksichtigen.

Viele werden wählen, nicht zu bleiben, um mit dem Aufstieg der Erde zu arbeiten. Eure Umwelt zu reinigen bedeutet eine Bevölkerung zu unterstützen, die passend ist zu den erhältlichen Ressourcen, die für Gleichgewicht und Harmonie notwendig sind. Eine maximale Anzahl von ungefähr einem Zehntel eurer gegenwärtigen Bevölkerung ist angemessen für die Landmasse, die für den Aufstieg des Planeten am günstigsten sein wird. Teile der momentanen Geographie werden entfernt werden und neues Land wird aus den bestehenden Ozeanen aufsteigen. Dieses war ein Teil der Oberfläche, die geflutet wurde, als Lemuria und Atlantis untergingen. Das wird geschehen, wenn die Erde ihre Achsen-Neigung verändert. Das Wasser wird andere Teile der bestehenden Landmasse bedecken. Es wird auch Erdbeben geben, um den aufgebauten tektonischen Druck zu entfernen und auch diese werden die Form der bestehenden Landschaften verändern.

Diese Ereignisse werden während der Stasis-Periode geschehen, weil sie mit einem größeren System des Energieaustausches verbunden sind, das nicht abhängig ist von einem Zusammenwirken mit dem Ökosystem, das sich um die Erdbewohner herum aufgebaut hat. Die Bewohner sind eine Ausdehnung ihrer Umgebung, aber sie bewirken eine Veränderung in ihrer Umgebung nicht in dem Maße, das für eine Umstrukturierung der Erde notwendig sein wird. Diese Veränderungen sind eng verbunden mit geophysikalischen Verlagerungen und umgeleiteter Energie von der Sonne und dem Sonnensystem. Die Energieveränderungen, die zur Erde kommen, haben Auswirkungen auf die Arbeit der Magnetosphäre und verändern das System der Erdrotation. Diese Veränderungen sind notwendig, um das Gittermuster neu zu gestalten/ schalten, in dem die Erde operiert. Diese Restrukturierung wird die neue Umgebung für die Erdbewohner bestimmen.

An diesem Punkt kann ich nicht sagen, wie lange dies dauern wird. Die Länge der Zeit, wie ihr sie messt, wird offensichtlich werden, nachdem die Stasis beendet ist. Ich vermute, dass eure Wahrnehmung dessen, wie lange es dauert, von dem abweichen wird, was ihr jetzt annehmt. Ihr werdet es nicht sehen, wenn es geschieht und ihr werdet überrascht sein, wenn ihr davon erwacht.

Es ist nicht der Plan, alle Erdbewohner physisch zu entfernen und euch auf Schiffe oder in Städte der Inneren Erde zu bringen. Die meisten derjenigen, die bleiben, werden hier bleiben und wie die Erde transformiert werden. Viele werden die Entscheidung treffen zu gehen, oder sie werden spirituell nicht in der Lage sein, sich der höherdimensionalen Schwingung anzupassen, die für die Evolution der Erde notwendig sein wird. Diese Veränderung muss als notwendiger Schritt beim Aufstieg betrachtet werden. Keine Seele wird zerstört, es sei denn, er oder sie wählt diese Option; wenn jemand seine Existenz auf der Erde beendet, dann bewegt sich seine Seele auf ihrem weiteren Weg in eine andere Form. Die unausweichliche Trauer, die ihr hier erfahren werdet, muss gemäßigt werden von Bewusstsein und dem Erkennen des größeren Bildes von der Entwicklung einer Seele.

Es wird eine große Gruppe von Bewohnern geben, die in Einkehrzentren zusammengebracht werden, um ihre Ausbildung fortzuführen. Dies sind Mitglieder der Gruppe, die Lichtarbeiter genannt wurden, das heißt diejenigen, denen bewusst war, was wirklich auf der Erde geschieht und die anderen in irgendeiner Form Einblick in diese Dinge vermittelt haben. Diese Gruppe von Lehrern und Arbeitern wird den großen Anteil derjenigen Prozessbegleiter stellen, die beschlossen haben, anderen zu helfen, ihre neuen Formen an die neue Umgebung anzupassen. Diese werden Anführer, Künstler, Lehrer, Heiler und Arbeiter sein, die sich selbst dazu verpflichtet haben, eine nachhaltige Gesellschaft aufzubauen. Sie haben spezielle Talente, passend zu den Aufgaben, die vor uns liegen und sie sind zu dieser Zeit inkarniert, um diese Rollen zu übernehmen. Sie werden zu dem Zeitpunkt aus der Stasis gebracht werden, der notwendig ist, damit ihr Training beginnen kann.

Ich denke, das ist für diesen Zeitpunkt genug gesagt. Schaut aus nach den Zeichen, die in den Himmeln erscheinen werden. Dies wird von nun an in Folge geschehen. Ein großer Teil der Ernte ist bereits eingelagert und die Ereignisse werden dann geschehen, wenn ihr sie am wenigsten erwartet. Die Sonne wird sich bewegen und Jupiter wird erscheinen, so wie er jetzt tatsächlich ist. Dann werdet ihr wissen, dass es Zeit für den Beginn der Stasis ist.

Esu, Planetarischer Prinz in Physischer Form.

Übersetzung: Anja Shakira Reuther

Esu kommentiert das Kommende

Esu, hast Du Anmerkungen? Es fühlt sich an als wären wir “suspendiert”, bevor wir in eine unbekannte Richtung gehen. Sprich darüber, wo wir uns befinden und wie wir uns auf das Kommende vorbereiten sollten.

Jess, laß uns reden. Diese Zeit ist beschwert mit Potential. Viele kulturelle Ströme  trocknen aus, und das Verhalten des Menschen wird unberechenbarer denn je zuvor. Er hat seinen Sinn für das Richtige in vielen Fällen verloren, und seine verantwortungsvolle Rationalität wird emotionalen Reaktionen überantwortet, die sich auf das gründen, was andere ihm erzählen. Die Mainstreammedien sind vollkommen wertlos, da sie keinerlei Objektivität oder unvoreingenommene Kommentare bieten. Der politische Bereich, wo die Kandidaten einander attackieren  und um Aufmerksamkeit wetteifern, hat nur geringe Ähnlichkeit mit einer einsichtsvollen Diskussion über Probleme, mit denen eure Nation konfrontiert ist. Das Streben zum Rampenlicht und die Suche nach Geldgebern mit genügend Mitteln, um persönliche Förderung zu beschaffen ist alles, was sie bewegt.

Euer Land ist gespalten  in antagonistische Gruppen, die nicht gewillt sind, nach rassischen Ähnlichkeiten zu suchen und unfähig sind in Betracht zu ziehen, Möglichkeiten der Zusammenarbeit zu finden. Angst vor dem Verlust individueller Identität und der Wegfall des gesicherten Lebensstils machen Jagd auf eine Kultur, die ihre spirituelle und wirtschaftliche Grundlage verliert. Der Mensch fürchtet sich vor dem was kommen mag, und mit jedem vergehenden Tag fühlt er sich in zunehmendem Masse verärgert  und bedroht. Er gibt anderen Rassen oder unterschiedlichen religiösen Ideologien die Schuld für den Verlust seines  Gefühls für Kontrolle, während sein Problem tatsächlich in einem Wahrnehmungsverlust bezüglich der Verantwortung für seine eigenen Handlungen besteht. Der Mensch wurde erschaffen, um individuell zu denken und dann mit anderen zusammenzuarbeiten, um die Vision seines Schöpfers zu verwirklichen – und nicht, um seinen Problemen den Rücken zuzukehren oder jene anzugreifen, von denen er annimmt, daß sie ihn seiner Rechte berauben.

Ihr fragt, ob das Kommende dies ändern wird?

Die Eile des Menschen, die Zerstörung herbeizuführen, kann zu diesem Zeitpunkt nicht von jenen wenigen  aufgehalten werden, die ein Problem erkennen. Zu tief ist ein überwältigendes Gefühl der Hilflosigkeit in der inneren Haltung des Menschen verwurzelt. Die Handlungsweise  des Menschen ist festgelegt auf gedankenlose Reaktionen. Sein Eigeninteresse hindert ihn daran, Mitgefühl für andere zu haben.  Sein Drang, um jeden Preis zu produzieren ist das Ergebnis seines Bedürfnisses, mit einer Machtdemonstration auf Kosten der Gemeinschaft oder der Umwelt die Kontrolle zu behalten.

Die Erde hat dem Menschen immer erlaubt, ihre Ressourcen abzubauen um dies zu tun, aber der Mensch dreht sich jetzt um und ignoriert sein Abkommen mit der Erde, seine Herkunft zu respektieren. Die Erde kann und wird  nicht zulassen, daß dies so weitergeht. Da der Mensch nicht aufhören kann, wird die Erde es für ihn tun, und als Folge wird dies auch alles andere beenden. Ein solches himmlisches Ereignis ist leicht genug zu bewerkstelligen, aber die Auswirkungen dessen, was es für die Bewohner der Erde mit sich bringt, gehen weit über die Vorstellungskraft des Menschen hinaus. Das sich ergebende Chaos wird die gewohnte Existenz des Menschen zum Erliegen bringen  und zur Beseitigung all dessen führen, was sich nicht in Übereinstimmung mit dem Plan des Schöpfers befindet.

So nahe diese Ereignisse auch sind, ist der Zeitplan doch ungewiß, wann die Erde diesen letzten Schritt machen wird. Die Erde befindet sich in einer symbiotischen Beziehung mit ihren Bewohnern, und das Gleichgewicht zwischen ihnen ist instabil. Das endgültige Ereignis, welches den Beginn dieser Veränderungen in vollem Umfang erzwingt, könnte jederzeit stattfinden. Das vom Menschen erlebte Gefühl der Verzögerung trügt

Ich sage euch, daß der Mensch sich auf diese Umbruchsituation vorbereiten muß, indem er die Wahrnehmung hinsichtlich seines inneren Selbstes kultiviert. Während er seine Selbsterkenntnis stärkt, beginnt er  Möglichkeiten zu verstehen, um seine Entscheidungen in Ausrichtung auf eine universale Sicht der Wahrheit zu treffen. Er kann leicht seinen inneren Stimmen zuhören und Anleitung und Zustimmung vernehmen. Er wird wissen, daß er  mehr im Gleichgewicht mit seinem Schöpfer handelt, wenn er größere Klarheit über die Botschaften seiner Gefühle erlangt.

Wie muß der Mensch dies machen, fragt ihr?

Er fängt damit an, zu hinterfragen was er gelernt hat und was ihm beigebracht worden ist. Stimmt eine Erklärung der Realität seiner Situation mit seinen eigenen Wahrnehmungen hinsichtlich seiner Umstände auf der Grundlage seiner tatsächlichen Erfahrungen überein? Passen die von anderen aufgezählten Ursachen zu seiner eigenen Empfindung darüber, wie Aktionen begonnen und beibehalten werden? Traditionen mögen bequeme Erklärungen darstellen, welche zukünftige Entscheidungen abfedern, aber der Mensch muß bestimmen, ob sie ihm einen Beweis bieten oder nur  ungeprüftes Dogma.  Der Mensch muß lernen zu überprüfen, was er glaubt.

Vertraute kulturelle Situationen, die der Mensch sein ganzes Leben lang gekannt hat fangen an, sich unausgeglichen anzufühlen. Einstige Annahmen scheinen nicht mehr gültig zu sein. Erwartete Reaktionen erbringen nicht länger die zugesicherten Ergebnisse. Der Mensch stellt fest, daß ehemals automatische Entscheidungen nun zusätzliche Parameter in Betracht ziehen müssen, die traditionelle Auswahlmöglichkeiten außer Kraft setzen.

Diese neuen Situationen erfordern eine andere Denkweise. Der Mensch muß erkennen, daß er für sich selbst Verantwortung übernehmen und seine Umgebung in dem Bemühen dahingehend analysieren muß, den optimal abgestimmten Denkprozess zu ermitteln. Diese zusätzliche spirituelle Komponente wird als absolut notwendig betrachtet werden, wenn der Mensch sich seiner Rolle in einer sich entfaltenden Schöpfung bewußt wird. Sein Schöpfer hat ihm eine Bestimmung gegeben, und jeder Einzelne muß herausfinden, worin seine Rolle besteht.

Ohne die wahre Natur dessen zu kennen, wer er ist, wird sich der Mensch dennoch bewußt, daß seine Zweckbestimmung  im Widerspruch zu den um ihn herum stattfindenden Aktionen steht. Er stellt fest, daß er zunehmend abgetrennt ist von Ereignissen, die die allgemeine Öffentlichkeit in Gang setzt. Während er deren Entscheidung erlebt, beginnt er sich zu fragen, warum diese so irrational und rücksichtslos sind. Seine Tage vergehen voller Unsicherheit und Frustration. Das Dasein des Menschen ist verzweifelt und sinnlos geworden.

Massenideologien beeinflussen kulturelle Reaktionen. Fanatische Glaubenssysteme sanktionieren extremes Leiden im Namen der Religion. Politische Kurzsichtigkeit überall im politischen Spektrum erzeugt nichts als eigennützige Angriffe auf andere Kandidaten. Es wird kaum der Versuch unternommen, sich für die unüberwindbaren Probleme, denen die Wählerschaft gegenübersteht, auf Lösungen zu einigen. Liberale und Konservative sind unfähig, ihre starren Sichtweisen lange genug zu mäßigen um in Betracht zu ziehen, daß entgegengesetzte Auffassungen gleichermaßen gute Ideen haben können. Politische Parteien unterscheiden sich nur durch den Namen, und ihr Hauptaugenmerk richtet sich auf Verunglimpfung statt auf Inspiration.

Ich sehe keinen Sinn darin, euch mitzuteilen, was sich ereignen kann. Die globale Katastrophe entwickelt sich wirtschaftlich, politisch und spirituell über alle Kontinente hinweg. Alle (in den Medien) ausgestrahlten Äußerungen über kulturelle Erkenntnisse sind von Natur aus fehlerhaft. Die Gesellschaft gerät aus den Fugen. Wenn ihr nicht aktiv Teil der Zerstörung seid, schaut ihr zu, wie sich das Chaos um euch herum entfaltet.

Seid euch jedoch dessen bewußt, daß ihr ein wenig von der Katastrophe abmildern könnt, indem ihr euer eigenes Gefühl für persönliche Ausgeglichenheit findet und eure persönliche Stärke nutzt, um Verantwortung und Besonnenheit aufrechtzuerhalten. Euer Sinn für Selbstwahrnehmung kontrolliert eure Wahl der Maßnahmen  in Bezug auf andere. Dies wiederum mäßigt die Art und Weise, wie andere auf euch reagieren. Diese Methode der mitfühlenden Interaktion ist zwingend notwendig und im Einklang mit dem Schöpfer.

Der Mensch kann nicht wahrhaftig auf der Erde leben, ohne seine Stellung auf ihr zu verstehen. Er muß auch erkennen, wie er als Bestandteil eines universalen Ganzen funktionieren sollte. Alles ist miteinander verbunden, und der Mensch hat eine Verantwortung, diese Verbundenheit zu ehren. Der Mensch ist ein Teil Gottes. Er muß dementsprechend handeln.

Esu

Übersetzung: Harald Kühn

Esu spricht über das Darstellen einer Rolle

Dies war eine eher persönliche Diskussion, die ich mit Esu im Jahre 2009 führte, aber ich denke, es ist auch jetzt beim Umgang mit den bevorstehenden Veränderungen von Bedeutung. Es geht um  unsere Inkarnationen auf der Erde und darum, inwiefern unsere Realität eine Manifestation von Energie ist.

5.4.09

Esu, ich bitte Dich heute um Unterweisung. Ich habe  gedanklich schon die Möglichkeiten für die Marschrichtungen durchgespielt. Ich sitze hier auf Taschen, die ich seit vier Jahren gepackt und umgepackt habe. Fristen sind festgesetzt und dann nicht eingehalten worden. Ich habe versucht fokussiert zu bleiben, trotz nicht sichtbarer Veränderung im weitesten Sinne. Ich sehe keine Notwendigkeit darin,  mich mit Leuten zu streiten, die auf einer emotionalen Ebene mit festen vorgefassten Meinungen agieren. Ich sehe ein, daß ich ungeduldig bin, aber ich bin auch müde von der ganzen Hinhalterei.  Ich muß das Leben fortführen, welches ich hier erschaffen habe und das mich mit all den physischen Annehmlichkeiten versorgt, die ich in dieser Inkarnation erhalten kann. Es ist schwierig, zwei oder drei Leben zu leben, und keines davon ist vollständig verpflichtend. Ich möchte weiterziehen. Ich sehe keinen Wert darin, den gegenwärtigen Zustand fortzusetzen. Wenn alles fortlaufend ist, warum dann dieses Erfordernis, an einem ständig sich ändernden Szenario festzuhalten um festzulegen, wann mit der Wende begonnen wird? Der Zeitpunkt stellt sich nie ein. Gibt es da nicht eine höhere Bedeutung von Zeitplanung, welche unvermeidbare Veränderung festlegt? Ich bitte Dich, über diese Fragen heute zu sprechen. Bestätige nochmals meine Aufgabe und erkläre, was gerade geschieht.

Ja, Jess, Ich bin hier. Du stellst viele Fragen, stellst viele Behauptungen auf. Vieles ist aus Deiner Sicht vollkommen vernünftig. Du mußt unser Vorgehen in Bezug auf das beurteilen, was Du als logische Entwicklungen und folgerichtige Maßnahmen ansiehst. Es gibt Ursachen und Wirkungen. Es gibt Gründe dafür, warum Dinge in der Reihenfolge geschehen wie sie geschehen, und die Ursachen, die – aus Deiner Sicht – zum unlogischen Ablauf führen, gehen in vielen Fällen über die Fassungskraft Deines gegenwärtigen Begriffsvermögens hinaus. Ich weiß, dies klingt herablassend, aber Du arbeitest dich durch eine Inkarnation hindurch, die absichtlich von einem Großteil Deines einstigen Bewußtseins abgekoppelt ist. Dieser Überrest Deines Bewußtseins ist es, was Dich entmutigt und Dich dazu veranlasst, nach weiteren Erklärungen zu suchen. Dir fehlen die direkten Zusammenhänge zur Universalen Zielsetzung und Du strebst danach, sie unter diesen Umständen wiederherzustellen. Du bist in Deinem gegenwärtigen Bewußtsein sehr gewachsen und bist unzufrieden geworden mit Deinem Verständnisniveau.

Dies ist keine Anklage; es ist nur eine Beobachtung dessen, was zu tun Du Dich diesmal entschieden hast. Es diente alles einem guten Zweck, der viele gute Schriften und eine Menge nützlicher Inspiration für Zusammenarbeit und Entwicklung  hervorgebracht hat. Du hast beschlossen, diesmal als Künstler in einer Situation zu inkarnieren, in der Du Deine Kunst und die von vielen anderen förderst. Dies ist Deine Methode, die Ebene des universalen Gewahrseins der Wahrheit und der Ganzheit zu erhöhen. Mitgefühl und Verständnis resultieren aus Übereinstimmung und Erfüllung durch Kunst. Kunst bildet die Mustervorlage für Deine Lehrtätigkeit. Kreative künstlerische Leistung bietet ein Beispiel für ihre Verwendung als Modell der Konzeption und Aktion.

Das Chaos, welches ihr gegenwärtig in eurer Welt seht, ist größtenteils die Folge von Fehlkommunikation und Fehleinschätzung hinsichtlich des Ideals der Einheit und der Kooperation im Rahmen  des Gespürs für eine rücksichtsvolle Behandlungsweise  von Allem. Krieg ist innerhalb dieses Ideals nicht möglich. Konsumenten-Beschaffung (Werbung) und Machtkämpfe zwischen Wirtschaftsunternehmen sind symptomatisch für das gleiche Verlangen nach Kontrolle wie Krieg. Dies alles ist ein Symptom dafür, wie die Bedürfnisse weniger die Bedürfnisse aller bestimmen wollen. Das Konzept der Illuminati ist ein geeignetes Vorstellungsbild, das in jedem, der dieses Konzept kennt, individuelle Form annimmt.

Jeder, der sich dieser Macht und Kontrolle ausübenden Gruppe bewußt ist, hat auf der Grundlage der eigenen Ängste und Mängel seine eigene Wahrnehmung von dem, was diese Gruppe ist. Dies ist wirklich nur die Erscheinungsform einer Zurückweisung von Christus Michael Atons Plan für Universale Organisation und Interaktion. Ihre Herkunft ist jenseits der Reichweite eures Verstehens hinsichtlich der materialisierten Verkörperung der Reaktion auf seine (CMs) Manifestation als alle Aspekte seines Universums. Ihr seht wie sich dies als eine Gruppe zeigt, die ihr als “die Dunklen” bezeichnet habt, im Gegensatz zu jenen, die sich auf irgendeiner Ebene der Einheit und Bedeutung am Kern dessen bewußt sind, was das Licht genannt wird.

Alles ist Energie. Energie verbindet auf unendlichen Ebenen der Schwingung und der Bewegung und nimmt unterschiedliche Formen an, basierend auf dem Kontext der Frequenzen, die einander beeinflussen und die “Schnelligkeit” ihrer Schwingungen synchronisieren. Die physische Realität, die ihr wahrzunehmen glaubt, ist in Wirklichkeit euer mentales Bild, welches die energetischen Bewegungen erklärt, die euer Denken ausmachen. Euer Leben ist eine von euch erschaffene Projektion, um auf dieser Ebene der Energieschwingung und Diskontinuität aufeinander einwirken zu können. Der Widerstand hat sich hier auf dieser energetischen Schwingungsebene niedergelassen, und ihr, die ihr es euch ausgesucht habt mit ihm zu interagieren, nehmt die dazu notwendige Form an – die in dem besteht, was ihr von euch selbst und eurer Umgebung wahrnehmt.

Das politische Chaos und die ökonomischen Turbulenzen sind lediglich Reflektionen der Deckungsungleichheiten, denen ihr in der Energiebewegung  begegnet. Energie verbindet sich miteinander auf ähnlichen Wellenlängen und bildet machtvolle Strukturen, welche dem Energiestrom standhalten, den ihr in das Geflecht (Nexus) einbringt. Eure Energie mag zwar von höherer Frequenz sein, aber sie benötigt länger, um ein solches verstärktes Konstrukt zu synchronisieren, welches in eurem Denken auf einer niedrigeren Stufe mit einer anderen materialisierten Form wirkt. Dies erscheint eurem Verstand gegenwärtig als tatsächliche und emotionale Kämpfe gegen Ideen, die in diesem dimensionalen Gebilde die Form physischer Realitäten annehmen. Eure ererbten Vor-Urteile interpretieren diesen Energie-Kampf als einen physischen, mit realen Leuten und realer Gefahr.

Eure emotionalen Erfahrungen haben euch dahingehend konditioniert, Schmerz und Angst zu fühlen. Eure Verkörperung hat diese Interpretationen  der energetischen Reaktionen  erschaffen.  Eure gegenwärtige Form identifiziert sich mit diesen emotionalen Reaktionen und kontrolliert eure Sinne und euer Gewahrsein dahingehend, wie ihr ihnen begegnet. Ihr spürt etwas, das ihr als Schmerz identifiziert. Ihr erfahrt Hoffnungslosigkeit, weil ihr den Widerstand, den der Energie-Block präsentiert, mit vorausgesetzten  Wahrnehmungen von Kontrollverlust assoziiert und der Unfähigkeit, eure eigene Existenz zu bestimmen.

Dies sind alles vorgefasste Anschauungen und emotionale Interpretationen, die bei der Errichtung eurer fortgesetzten Existenz als ein spirituelles Wesen  ohne Aussagekraft sind. Ihr wirkt nur deshalb bei diesem Szenario mit, weil ihr eingewilligt habt, euch daran zu beteiligen. Ihr könnt dies buchstäblich als das Darstellen einer Rolle in einer Aufführung betrachten. Ihr habt eine Rolle und ihr sagt den Text auf, der euch zugewiesen wurde. Euer Anteil der Interaktion, die das Endprodukt hervorbringt,  konzentriert sich auf euren Beitrag. Ihr habt die Tatsache aus den Augen verloren, daß ihr schauspielert. Zusammen mit Millionen anderer Schauspieler, die vergessen haben, daß sie sich in einem Bühnenstück befinden, erschafft ihr euch Tag für Tag  diese  Alltags-Existenz. Das Stück ist größtenteils improvisiert was die Handlung und den Dialog anbetrifft, aber  es hat einen Endpunkt, der bestimmt wird durch die Umgebung, in der die Aufführung stattfindet.

Das Universum und das Solarsystem, zu dem ihr gehört, legen fest, welchen Fortschritt die  Erde als Teil ihrer eigenen Interaktion macht. Das Stück auf der Erde findt statt innerhalb des Zusammenhanges der größeren Aufführung, die sich mit den Planeten und der Sonne abspielt. Zwar beeinflussen sie einander, aber das größere Stück hat Vorrang. Der Mensch befindet sich auf der Erde, um bestimmte Variablen zu begründen, die eingerichtet werden müssen um zu ermöglichen, daß die größere Interaktion im Sonnensystem vollumfänglich funktioniert. Die Aufführung auf der Erde dauert solange an, bis die Erfordernisse des größeren Systems zufriedengestellt sind. Auf diese Weise wird der  Punkt der Erfüllung erreicht.

Die Ungeduld, die Du verspürst, ist in Wirklichkeit Dein Bewußtsein, daß es hier um mehr geht. Die Frustration ist zurückzuführen auf eine Wahrnehmung, daß tatsächlich einiges mehr geschieht, das einem universaleren Zweck dient. Dein diesbezügliches Bewußtsein beeinflußt die Wahrnehmungen Deiner sichtbaren Existenz. Deine  mentalen Interpretationen werden gefärbt durch Dein Verlangen nach größerer Ausgeglichenheit und Einheit. Dies ist die Rolle der Kunst, und deshalb hast du diese Route gewählt.

Ich kann Dir keinen eindeutigen Zeitplan geben, wann dies in seinem gegenwärtigen Zustand beendet ist. Ich erkenne Vervollständigung und Bereitschaft zu handeln, aber ich sehe nicht  die Entscheidung. Einmal mehr verlasse Ich Dich in Unentschiedenheit und mit fehlenden konkreten Daten und Aktionsplänen. Ich kann Dir nur sagen, sei bereit aktiv zu werden und sei gewillt, Deinen Fokus auf eine Wahrnehmungsebene zu verschieben die über das hinausgeht, was Du augenblicklich hast. Ich kann Dir versichern, dies wird sehr bald geschehen. Alle Voraussetzungen sind erfüllt und die Konzepte sind vorhanden hinsichtlich der Gestalt, die diese Veränderung annehmen wird. Es fehlt nur noch Christus Michaels Entscheidung, um die Veränderung zu veranlassen.

Esu.

Übersetzung: Harald Kühn

Esu kommentiert die magnetische Polumkehrung

Diese Kommentare von Esu wurden ursprünglich  2009 empfangen. In den darauffolgenden Jahren haben sich die Pläne für die Erde geändert und eine andere Optione wurde als geeigneter erachtet. Diese Alternative gilt heute als nicht notwendig, und der  frühere Plan, nach der Evakuierung und der magnetischen Polumkehrung in Stasis einzutreten, wird wieder bevorzugt. Ich habe beschlossen, daß es sinnvoll wäre, Esus frühere Diskussion über das, was einmal mehr zum Schlachtplan geworden ist, erneut zu posten.

3-22-09

[Esu hat heute morgen über die bevorstehenden Ereignisse gesprochen, aber ich wollte noch mal ein paar Nachforschungen anstellen, bevor ich seine Kommentare poste, um besser zu verstehen, was er sagt.

Es ist wirklich hilfreich, nach “magnetische Polumkehrung” zu googeln und zu lesen, was da gegenwärtig draußen vor sich geht. Es hat in der Erdgeschichte viele Polumkehrungen gegeben, die letzte liegt schätzungsweise 780.000 Jahre zurück. Viele Wissenschaftler haben das Gefühl, dass eine magnetische Umkehrung ansteht, also ist dieses Konzept in der Wissenschaftlergemeinde keine Überraschung.

Ich habe herausgefunden, dass es einen Unterschied gibt zwischen dem magnetischen Nordpol und dem geomagnetischen Nordpol. Letzterer ist auf der Spitze des Globus, wo die Erdachse liegt. Der magnetische Nordpol ist der Teil des magnetischen Flusses, der zum geomagnetischen Nordpol zeigt. Da sich Gegensätze anziehen, ist seine Polarität in der Tat im Süden. Die zwei Pole liegen nur ungefähr in einer Linie, und der magnetische wandert überall herum. Es ist interessant zu wissen, dass die Sonne ihre magnetischen Pole alle 7-15 Jahre austauscht, was mit einer Erhöhung von Sonnenfleckenaktivität einher geht.

Wissenschaftler wissen nicht, welche Auswirkung eine magnetische Umkehr auf die Erde haben würde, aber sie gehen davon aus, dass sie nicht verheerend ist. Die Probleme kommen von der verlängerten Zeit, die eine Umkehr normalerweise braucht – über Eintausend Jahre. Das ist es offensichtlich, was Christus Michael vermeiden möchte. Die Abschwächung des Erdmagnetfeldes scheint ein Auftakt für eine Polumkehr zu sein, und diese ist schon eine Weile im Gange.  Der Erdmagnetismus wird durch den Dynamo-Effekt des heißen inneren Kerns erzielt, der schneller rotiert als sein ihn umgebender kühlerer äußerer Kern. Die stärksten Wellen verlaufen geographisch Nord und Süd.

Die Situaion mit der unregelmäßigen Rotation der Erde ist eine andere Angelegenheit als die magnetische Umkehr. Sie scheint das magnetische Feld zu schwächen und die Richtung des magnetischen Flusses aufzulösen, indem sie Unterbrechungen in der Aufheizung des inneren Kerns erzeugt. Es wäre daher angemessen anzunehmen, dass die erhöhte Energie der Sonne und von Jupiter auch die Instabilität auf der Oberfläche auslöst.]

Esu, ich bitte heute um Klarstellung und Unterrichtung. Was passiert mit der Erde und mit der Stasis? Was können wir wahrscheinlich erwarten und was sollten wir tun, um uns vorzubereiten? Sprich darüber, wie die Entscheidung getroffen wird, um den Bedürfnissen der Erde Priorität einzuräumen. Sprich über die Ereignisse, die höchstwahrscheinlich auftreten werden, sowohl vor und während der Stasis. Ich danke dir dafür, dass du mit mir kommunizierst.

Lass uns davon sprechen, was bevorsteht. Die Erde wird in ihrer Rotation unstet, fahrig. Die Achsposition bewegt sich konstant, was zu dem führt, was ihr als “wobbeln” der Erdachse bezeichnet. Himmelskörper scheinen sich an anderen Orten zu befinden, als sie planmäßig sein sollten, und ihre Positionen sind verschoben aufgrund der Stellung des Neigungswinkels der Erde (Erdachse) im Verhältnis zu ihnen.  Das ernstere Problem ist nach euren Begriffen die Notwendigkeit, die Richtung der Erdrotation umzukehren. Das ist erforderlich, um die Spitze wieder so neu einzudrehen, wie es ursprünglich war, und die Erde somit in einem frischen und stabilen Winkel rotieren zu lassen. Diese Aktion ist im Hinblick auf planetare Bewegungen kein einzigartiges Ereignis, so etwas geschieht mit allen Planeten, wenn sie das Ende eines Zyklusses erreichen und einen neuen zu beginnen haben. Es war immer geplant, dass diese Aktion während der Periode geschehen sollte, die ihr Stasis nennt. Diese Aktion an sich war die Abweichung von der Norm. Planeten kehren normalerweise auf natürlichem Weg ihren Kurs um und fangen somit alleine den Prozess der Neustrukturierung ohne Hilfe oder besondere Berücksichtigung der Lebensformen an, die dort zu dieser Zeit existieren.

Die Leute auf Erden haben ein Bewusstsein für den Bedarf nach Wandel entwickelt, obwohl die meisten nicht verstehen, was das buchstäblich beinhaltet. Das Bewusstsein hat veranlasst, dass eine Entscheidung getroffen werden muß, die Bewohnern dabei zu unterstützen, den Prozess des Übergangs in eine neue Existenzphase hinein in Angriff zu nehmen. Das war nicht allein die Entscheidung von Christus Michael Aton. Es war die Entscheidung eines Rates, der jene repräsentiert, die Universen erschaffen als Ausdruck der Absicht der Schöpferquelle. Die Konstruktion aller Lokaluniversen so wie Nebadon wird von den Wesen überwacht, welche die Elemente entwerfen, die ein Universum ermöglichen. Indem er Nebadon erschaffen hat, handelte Christus Michael in Übereinstimmung mit ihrer Anleitung – obwohl er die Idee für die einzigartige Struktur initiierte, die sein Universum annahm. Seine Idee wurde als eine Ausdehnung der Schöpferquelle befürwortet, und seine Pläne wurden von jenen koordiniert, die Universen ermöglichen.

Um die Erschaffung Nebadons in einen größeren Zusammenhang zu stellen, setzten die Überwacher im Zentralrat von Havona – welche die Erschaffung des siebten Superuniversums von Orvonton als Repräsentation der dreieinigen Trinität manifestierten – den Prozess in Bewegung, der Christus Michael Aton gestattete, die Themen der Wahlmöglichkeit und Co-Kreation zu erforschen, welche die Natur von Nebadon charakterisieren. Die Baumeister der Universen verliehen dem Konzept die Gestalt physischer Form, die das Konzept verkörpern würde. Die Erde wurde als Saatplanet entwickelt innerhalb der Peripherie des oganisierten Systems und der Energiequellen. Sie war dazu bestimmt, ein spezielles Laboratorium für Erprobungen und Experimente zu sein, welche der restlichen Struktur Nebadons von Nutzen sein sollten. Die Erde wurde nicht zuerst erschaffen, sondern sie entwickelte sich später, als der Bedarf nach komplexeren Experimenten manifest wurde.

Die Erde wurde übernommen und dann in Quarantäne gesetzt. Die direkte Nährung, die Ausrichtung auf universelle Wahrheit mit sich bringt, wurde unterbrochen, um  diesen neuen Problemen der Weigerung zu ermöglichen, sich selbst zu lösen. Diese Ideen lagen im Konflikt mit dem direktesten Fortschritt, den die Erde normalerweise genommen hätte. Damit meine ich, dass die Erde ihre natürlichen Tendenzen einem Kompromiss unterstellen musste, um Ideen Raum zu geben, die ihr von jenseits ihres Systems auferlegt wurden. Die Erde war bis hin zu einem bemerkenswerten Ausmaß flexibel, aber die Stärke des Widerstandes gegen Christus Michaels Konzept erschöpfte ihre Ressourcen und brachte sie in die Verfassung, in der sie sich heute befindet. Ebenso wie eine physische Person in eurer Erfahrung ist sie unwillig, weiterhin die Fremdelemente zu beherbergen, und sie strebt danach sie abzuschütteln auf die einzige Art, wie sie das natürlicherweise kann. Dieser Prozess ist schon seit mehreren Jahren überwacht und unterstützt worden – immer im Bestreben, den Bedürfnissen der Einwohner ebenso gerecht zu werden, wie den ureigensten Bedürfnissen der Erde. Die Ressourcen der Erde sind an diesem Punkt aufgebraucht, und ein Wandel ist zwingend notwendig, um den Planeten weiterhin zu erhalten. Dieses Limit ist bekannt gewesen und ist in der ganzen Abfolge der Ultimaten und Verzögerungen in Betracht gezogen worden, die bisher beschlossen wurden. Die letzte Entscheidung bestand darin, in das Vorankommen der Erde nicht länger einzugreifen und ihr zu gestatten, den traditionellen Kurs für Wandel einzuschlagen, indem sie die magnetischen Pole umkehrt, ausgelöst durch die Interaktion der Sonne mit der Erdrotation.

Diese Umkehr wird typischerweise duch eine Verlangsamung der Rotationsgeschwindigkeit verursacht, wodurch es möglich wird, dass die Richtung der Polarität in die andere Richtung gezogen wird. Das Anhalten der Rotation führt zu einem Stillstand in der augenscheinlichen Bewegung der Sonne, verursacht durch den Rotationsstopp. Die Erde ist gewissermaßen ein Ball, und wenn die Umdrehungen aufhören, während sie die Sonne umkreist, wird ein Teil in Dunkelheit sein und ein Teil im Licht, bis die Rotation wieder anläuft.  Die Wiederaufnahme der Umdrehungen in gegenläufiger Richtung wird die magnetische Orientierung der Erde zur Sonne umkehren. Der geographische Nordpol der Erdachse wird so positioniert bleiben wie bisher, aber die Richtung des magnetischen Flusses wird hin zum Südpol fließen.

Diese Verschiebung und die magnetische Umkehrung war immer geplant  für den Zeitabschnitt, den ihr Stasis nennt. Dies ist ein Teil der Hilfestellung die wir euch geben, um der Erde zu ermöglichen, ihren Übergang zusammen mit ihren Bewohnern größtenteils unversehrt zu vollziehen. Diese Hilfe wird die Bühne für die Transformationen bereiten, die ihr in anderen Channellings beschrieben hört. Das wird das Spielfeld klären, damit ihr zukunftsfähige Gemeinschaften aufbauen könnt mit Ressourcen, die mit einer direkten spirituellen Anbindung ans Universum – von dem ihr Teil seid – kompatibler sind. Die Furcht der Erde vor dem Eintritt von und Kontakt mit galaktischen Kräften wird durch ein berichtigtes Bewusstsein und eine Gewissheit wohltätiger Unterstützung ersetzt werden. Der Planet wird Einwohner beherbergen, die sich auf einem vertretbareren Niveau befinden. Es gibt jedoch keine Möglichkeit, die Tatsache zu ignorieren, dass die revitalisierten Ressourcen der Erde in Zukunft durch den gegenwärtigen Exzess an Forderungen ihr gegenüber geschwächt sein werden. Diejenigen, die ihren Zweck durch Inkarnation hier erfüllt haben, werden sich verabschieden. Diejenigen, die sich dafür entschieden haben mit dem Planeten aufzusteigen, werden hierbleiben, um ihren Beitrag zu dem Prozess zu leisten.

Die Zeit der Stais ist hier, das kann mit Sicherheit gesagt werden. Ihr Beginn wird von dem Plan bestimmt werden, den die Erde in ihrem Übergang nimmt. Wenn die Sonne aufhört sich zu bewegen, dann wird es Zeit sein, dass die Stasis in Kraft gesetzt wird. Christus Michael  Aton möchte den Beginn so lange hinausschieben, bis die Erdeinwohner  physische Beweise sehen, die ausserhalb des Fassungsvermögens dessen liegen, was der Mensch erfinden könnte. Erst dann werden sie überzeugt sein und offen gegenüber Hinweisen zu neuen Interpretationen. Bis hin zu diesem Punkt hat keine andere Methode funktioniert. Die zum 1. dieses Jahres gesetzte Frist war die Bestätigung, die den Baumeistern der Universen zu der Entscheidung verholfen hat, die Erde ihren eigenen Weg gehen zu lassen.

Sananda Esu Immanuel

Übersetzung: Evelyn Kümmerle

Esu spricht über Erdveränderungen

Diese Kommentare von Esu wurden ebenfalls ursprünglich 2009 empfangen. In den darauffolgenden Jahren haben sich die Pläne für die Erde verändert und eine andere Option wurde als besser geeignet angesehen. Diese Alternative gilt jedoch nun als nicht mehr notwendig, und der frühere Plan, nach Evakuierung und  magnetischer Polumkehrung in Stasis einzutreten, wird wieder bevorzugt. Ich habe beschlossen, daß es sinnvoll wäre, Esus frühere Diskussion über das, was einmal mehr zum Schlachtplan geworden ist, erneut zu posten.

3-29-09

Esu, ich bitte dich um spezielle Unterweisung und um eine Infomation zum wahrscheinlichsten Timing. Sprich über die Mechanismen, die die Erde betreffen, damit ich die daran beteiligten Faktoren verstehen kann; über Rotation in Verbindung mit Polverschiebung und Polumkehrungen.

Jess, lass uns heute Morgen reden. Viel ist passiert, wovon wir zuvor nicht gesprochen haben. Die Vorbereitungen für die Stasis sind häufiges Diskussionsthema, und wir haben größere Auseinandersetzungen gehabt über die Effektivität des Prozesses  in Bezug auf Seelenwachstum und Aufstieg, um es in euren Worten auszudrücken. Der Prozess hat sein Zentrum im Erwachen der Stränge eures physischen Körpers, die ihr bis jetzt ignoriert habt. Ihr habt viel mehr Fähigkeiten und Potential, als ihr an diesem Punk realisiert. Das ist in den Beschreibungen dargelegt, die wir entwickelt haben, um euch die Signifikanz dessen verständlich zu machen, was im Begriff ist zu beginnen. Du, Jess, hast das manchmal in deinen eigenen Erkenntnissprüngen erfahren. Du verstehst womit das zu tun hat, indem du plötzlich ein neues Verständnis für deine Situation hast und über Deine Auffassung darüber, was Leben für Dich bedeutet.

Lass uns über die physische Reise reden, die die Erde unternimmt. Das Chaos der Zerstörung, das Mutter Erde zugefügt worden ist, irritiert sie ständig und ist ein Hindernis bei der Umgestaltung ihres Erscheinungsbildes. Die Narben, die ihr zugefügt wurden, sind nur schwer zu entfernen. Ihr ursprünglicher unberührter Zustand ist schon seit langem verkommen zu dem, was ihr jetzt seht, und doch seht ihr auch noch Überreste von dem, was wahrhaft herrlich ist. Das ist jetzt keine neue Erkenntnis, aber es kann gar nicht genug darauf hingewiesen werden.

Die Neuausrichtung des Magnetfeldes wird die Beziehung der Erde zum Sonnensystem neu orientieren. Das existierende polare Arrangement dient dem Zweck, den Planeten in Position zu halten, aber es verhindert auch das Aufsetzen eines unabhängigen energetische Gitternetzes, das einen Prototyp der Monopolarität bildet die benötigt wird, um sich in eine höhere Energieanbindung mit den universellen Idealen zu begeben. Das ist eine Fortsetzung der bipolaren Dualität, die den Planeten derzeit charakterisiert. Lass mich hier noch klarer werden: Der Tausch der magnetischen Pole wird den Planeten nicht in Monopolarität oder Aufstieg hineinführen – hin in ein höherdimensionales Konstrukt, sondern er wird die Bühne dafür bereiten, damit das in Verbindung mit dem spirituellen Erwachen passieren kann, welches die Menschheit gerade durchmacht. Menschheit und Erde sind ein energetisches Paket, das parallel operieren muss, um in höhere Spiritualität zu gelangen.

Das Verlangsamen der Rotationsgeschwindigkeit ist Teil des Prozesses, der darauf vorbereitet, dass dies geschieht. Dieses planetare physische Stadium ist allgemein bekannt, aber der Mensch hat keine Vorstellung von dessen Geschehen. Die Rotation wird verursacht durch den Zug der dynamischen Strömungen, die das magnetische Feld erzeugen. Die Anziehung des magnetischen Zugs bewirkt, dass der Planet sich in einen Drehmodus begibt. Die Orientierung der Nord- und Südpolaritäten im Gegensatz zu den geographischen Polen erzeugen die Drehrichtung, die ihr „gegen den Uhrzeigersinn“ nennt. Die Umkehrung der magnetischen Pole verursacht eine gegenläufige Richtung des magnetischen Zuges – die Rotation bewegt sich dann  im Uhrzeigersinn, wobei die Sonne im Westen aufgeht, wie du es beschreibst. Euer Planet wird jetzt zur Sonne hin rotieren – entgegengesetzt zu dem, wie es bisher war.

Damit das geschehen kann, muss der gegenwärtige Rotationsprozess zum Stillstand kommen. Das wird durch das Wobbeln der geographischen Erdachse erschwert, das aufgrund der Abschwächung der magnetischen Ströme auftritt. Die magnetische Gegenkraft der Erde ist aus dem Gleichgewicht mit der auf der physischen Oberfläche geladenen Polarität geraten, und der straff gespannte energetische Widerstand, der normalerweise mit der geographischen Achse des Planeten zusammenhängt, beginnt sich zu lockern, was dazu führt, dass der Ausrichtungswinkel instabil wird und anfängt, sich zu bewegen. Das geht nun schon seit ein paar Jahren so, aber es intensiviert sich jetzt.

Es gibt eine Anzahl von Faktoren, die hier zum Tragen kommen. Die Drehung des inneren Kerns steht unter Einwirkung von verschiedenen äußeren Einflüssen, von denen jeder wiederum die anderen in einer geometrisch sich verstärkenden Sequenz beeinflusst. Sonneneruptionen beeinflussen die Elektrizität der Atmosphäre, was wiederum das Wetter beeinflusst, was dann Einwirkung auf die Geographie der Erde hat, was zu Bewegungen der tektonischen Platten führt, was Erdbeben, Tsunamis und Vulkanausbrüche verursacht, die vom flüssigen äußeren Kern absorbiert werden, wenn unbalancierte Energie hervorbricht, was zu einem Ungleichgewicht beim Rotationssystem des inneren Kerns führt, was den Dynamo Effekt beeinflusst, was das Magnetgitternetz schwächt, was auf das Rotationsmuster einwirkt, was mehr solaren Einfluss zulässt und mehr Druck auf die Magnetosphäre etc. Ihr seht die zunehmenden Wetterprobleme, die signifikante Anzahl von Erdbeben und die Rotationsprobleme. Ihr seht einige Anzeichen von Sonneneruptionen und erhöhtem Druck auf die Magnetosphäre. Die der Erde auferlegte erhöhte Energie durch Jupiter seht ihr nicht, da diese durch die Sonne gefiltert wird. Ihr seht auch nicht die Schwächung des magnetischen Gitternetztes, wegen der Reichweite der Einschläge, die darauf herumhacken.

Dies geschieht jetzt, weil wir zurücktreten und dem Zyklus der Erde seinen Lauf lassen, für das letztendliche Wohl, das für ihre physische Struktur daraus entspringen wird. Es wird erschwert durch die Notwendigkeit, den Raum für die Menschheit zu bewahren. Die massive umfassende Neukonstruktion, die typischerweise stattfinden würde, kann nicht so zugelassen werden, wie sie normalerweise traditionell passiert. Aus diesem Grund haben galaktische Kräfte jahrelang die Erde überwacht, und darum stellen sie auch jetzt noch einige Hilfe bei dem Prozess zur Verfügung. Die Analogie mit dem Abbremsen eines Autos ist ein perfekter Vergleich. Ihr wisst, dass ihr unter gefährlichen Fahrbedingungen die Stotterbremse einsetzen müsst, anstatt das Bremspedal ganz durchzutreten. Das ist die einzige funktionierende Art und Weise um zu verhindern, dass die Bremsen blockieren und auf nassen oder eisigen Oberflächen nutzlos werden. Kurzes Pumpen wird das Auto allmählicher und kontrollierter verlangsamen, so daß ihr besser bestimmen könnt, wie es anhält. Wenn der Erde erlaubt wird, eine Vollbremsung zu machen und plötzlich anzuhalten, dann wird das beträchtlichen Aufruhr und geographische Zerstörung verursachen wegen der energetischen Kraft, die aus der Vorwärtsbewegung gestoppt werden muss. Die Richtung des Schwungs wird weitergehen und die Erdoberfläche dazu benutzen, ihre Bewegung zu bremsen.

Dieser physische Prozess WIRD stattfinden, und viel früher, als die veröffentlichten Experten glauben. Diese Abfolge macht auch den Absichten derjenigen einen Strich durch die Rechnung, die immer noch versuchen, die Richtung der Erdbewohner zu kontrollieren. Wir hatten gehofft, dass ausreichend Erdbewohner sich klar werden würden  (“wise-up” – weise werden, Wortspiel, A.d.Ü.) hinsichtlich dessen, was vor sich geht, um ein wenig “Abbremsen” dieses politischen und wirtschaftlichen Schwungs zu bewirken, aber es scheint, dass dies auf einen ähnlichen Zusammenbruch hinausläuft. Das ist ein Prozess, über den die galaktischen Kräfte weniger Kontrolle haben, da er eine Manifestation der Wünsche und Absichten der Menschen ist. Dies ist ein co-kreiertes Szenario, das von denen geändert werden muss, die es erschaffen haben. Die Chancen, dass dies jetzt noch passiert, sind nahezu gleich null. Christus Michael hat so lange gewartet, weil er hoffte, es würde sich so verwirklichen, wie es auf positive Weise vorgesehen war.

Es scheint, dass ein Neuanfang an diesem Punkt das Beste ist. Es gibt nicht viel mehr von Relevanz, was man noch untersuchen könnte, während sich dieses Herumstraucheln im Dunklen im Lichte der zwingend notwendigen Veränderungen fortsetzt, welche mit der Erde vollzogen werden müssen in Bezug auf  ihre Position im sich verändernden Sonnensystem.

Esu

Übersetzung: Evelyn Kümmerle

Esu über die Rolle des Menschen

25/1/15 

Esu, sollen wir anfangen? 

Jess, lasst uns beginnen. Ich möchte im Verlauf von mehr als einer Botschaft  über verschiedene Themen sprechen. Dies wird lehrreich sein und Klärung bringen.

Gott ist Energie. Sich bewegende Energie bringt Ideen hervor. Ideen nehmen Gestalt als Schöpfung an.

Jeder Teil der Schöpfung ist eine Ausdehnung der Idee Gottes für diesen Teilbereich. Gott stärkt und bevollmächtigt jede Ausdehnung mit einem Funken seiner schöpferischen Energie. Der Mensch ist auch eine Idee Gottes, und seine Existenz wird ebenfalls durch Gottes Energie in Bewegung gesetzt.

Aufgrund der Natur seines Entwurfs  ist der Mensch nicht einzeln oder abgetrennt. Er ist ein Teil von Gott, erschaffen um zu forschen und zu lernen. Die physische Beschaffenheit des Menschen ist integraler Bestandteil dieser Erforschung. Gott hat den Menschen aus den gleichen Materialien gemacht wie den Rest seiner physischen Schöpfung, wobei die Idee zugrundeliegt, daß er diese Ähnlichkeit  untersucht und seine Beziehung dazu  versteht. Durch seine Machart interagiert der Körper des Menschen ständig mit seiner Umgebung. Seine Entscheidungen sind Reaktionen auf diese Gleichschaltung.

Das Schöne an der Schöpfung des Menschen ist, daß jedes Individuum  so angelegt  ist, daß es unterschiedlich auf seine Umgebung reagiert. Jeder Einzelne hat eine separate Persönlichkeit mit ihrer eigenen ausgeprägten Verbindung zu Gott; die Reaktionen keiner zwei Individuen gleichen einander.

Diese dem Menschen gegebene Funktion besteht schon seine gesamte Existenz auf Erden hindurch, aber mit der Zeit ist ihr Zweck entstellt worden. Sei es durch Falschinformation oder Unwissenheit, der Mensch hat seine Kenntnis von einer Verbindung mit seinem Schöpfer verloren. Die Natur dieser Anbindung  an Gott muß erkannt werden, um einsatzbereit zu sein, und als der Mensch diese Erkenntnis verlor, war er leicht von jenen mit wechselnder Absicht zu manipulieren und auszubeuten. Diese neuen Oberherren erschufen persönliche Ideologien, die dazu bestimmt waren, das Verhalten des Menschen von den ursprünglichen Ideen seines Schöpfers wegzuführen.

Dies hat lange genug angedauert, und der Schöpfer hat entschieden, sich seine Schöpfung zurückzuholen.

Der Mensch muß nun seine Lebensweise erneut überprüfen. Die Existenz auf diesem Planeten ist einzigartig, aber der Mensch hat die ganze Geschichte hindurch danach gestrebt, ihre Unverwechselbarkeit zu mindern. Er hat seine Umwelt ignoriert und sich genommen, was er aus eigennützigen Gründen benötigte. Er hat persönliche Visionen hervorgebracht ohne Rücksicht auf ihre Konsequenzen; er hat für die eigene Befriedigung die Wünsche anderer mißachtet.

Das kritische Denken des Menschen ist durch unvollständige Wahrnehmung verzerrt worden. Seine Paradigmen sind mangelhaft angesichts der Wahrheit universaler  Wirklichkeit. Seine Ansichten hinsichtlich der Mechanismen seiner Welt sind ungenau, und deren ständige Wiederholung verstärkt nur die Gesamtheit der akzeptierten Täuschungen.

Diejenigen, die noch irgendeine Vorstellung von ihrer Verbindung zum Schöpfer haben werden feststellen, daß sie eine Veränderung ihres Daseins durchmachen. Sie werden im Lichte der zukünftigen Ereignisse herausfinden, daß ihre zuvor tief verwurzelten Konzepte falsch sind, daß ihr bequemes Einverständnis darüber, was das Gefüge des Lebens ausmacht, fadenscheinig ist. Der Mensch wird bald entdecken, daß seine gewohnten Auffassungen über kulturelle Identität, finanzielle Stabilität und religiöse Überzeugung fehlgeleitet worden sind.

Wie wird dies geschehen?

1/3/15

Sprechen wir über den Schleier, der aufgehoben wird. Dies ist eine geläufige Redewendung, um die auf den Menschen zukommende Klarheit zu beschreiben. Ihm soll sein Platz im Universum bewußt gemacht werden.

Gottes Energie erfüllt die Erde mit einem Strom der Einsicht. Die Ideen des Menschen werden neue Perspektiven bekommen, die sie wieder werden zusammenführen  müssen. Es ist ganz ähnlich wie bei diesen Aha-Momenten in den Cartoons (mit der Glühbirne), wo die Hauptfigur die Wahrheit ihrer Situation erkennt. Der Mensch wird sehen, daß seine Glaubensvorstellungen fehlgeleitet und seine früheren Schlussfolgerungen im Irrtum definiert worden sind. Der Mensch wird feststellen, daß sich alle seine kulturellen Rahmenbedingungen geändert haben. Er wird wissen, daß neue Rückschlüsse  gezogen werden müssen.

Diese neue Klarheit wird zu Verunsicherung führen und eine Abneigung gegenüber  Veränderungen auslösen. Der Mensch ist dahingehend konditioniert worden, seinen Mangel an Veränderung als etwas Angenehmes zu akzeptieren, und er wird sich in einer Situation wiederfinden, in der seine Glaubenssysteme und persönlichen Vermutungen in Frage gestellt werden müssen. Religion ist nicht das Allheilmittel, als welches sie dargestellt worden ist, noch ist sie ein geistig inspirierter  Vorwand für Zorn oder elitäres Denken. Politische Machtstrukturen werden gesehen werden als vor allem durch das Ego motiviert und durch das Verlangen nach Kontrolle. Ihr Zweck besteht nicht darin, in spiritueller Hinsicht wahre Hilfe oder Mitgefühl anzubieten.

Individuelles Gewahrsein ist auf ähnliche Weise fehlgeleitet. Dem Menschen ist ein begrenzter Satz an Wahrnehmungen beigebracht worden, die es anderen ermöglichen, sein Denken und seine Entscheidungsfindung zu beeinflussen. Sein tiefsitzender Mangel an Bereitschaft sich zu informieren hat ihn unfähig gemacht, spirituelle Wahrheit von Propaganda zu unterscheiden. Selbst wenn er eine Neigung hat nach Informationen zu suchen, um mehr zu verstehen, ist er immer noch weitgehend ungeübt in dem Prozess, die Wahrheit auch zu finden. Die Aufgabe von allen, die verstehen, besteht darin, jene zu unterrichten, die nicht verstehen.

Die Erkenntnis, daß Gott anwesend ist, wird dem Menschen wieder die Augen öffnen. Jene, die gewillt sind zu sehen, werden erleuchtet. Gott ist im Inneren des Menschen, und wenn er dies erst einmal erkannt hat, wird der Mensch seine wahre Rolle als eine Ausdehnung seines Schöpfers verstehen. Dies ist keine untergeordnete Position, sondern eine gleichberechtigte. Der Mensch ist Bestandteil von Gott und seine Bestimmung ist, als Gott zu handeln.

Die Funktion der Körperlichkeit ist in diese Erkenntnis mit einbezogen. Weitere von Gott kommende Energie bewirkt Veränderung. Die Frequenz der Energiebewegung ist höher, und die Anforderung an die die gesteigerte Energie beherbergende physische Manifestation ist intensiver. Die Struktur muss sich entweder anpassen oder zusammenbrechen. Sich erfolgreich an neue Energie anzupassen erfordert Vorbereitung, bevor diese eintrifft.

Die physische Natur des Menschen ist dazu ausgelegt,  mit den ihn umgebenden Energieschwingungen  zu interagieren, und das Gehirn des Menschen registriert die Folgen dieser Reaktionen – ob die Energie nun aufgenommen und integriert, oder ob ihr Widerstand entgegengesetzt wird. Widerstand gegen gesteigerte Energiehöhen führt zum Versagen existierender Muster. Menschen, die sich an die höheren Energie-Ebenen nicht anpassen, werden aufgrund verschiedenster Arten von Krankheiten sowohl physisch, als auch mental, zusammenbrechen. Solche Individuen, die Krankheiten manifestieren, werden nicht überleben.

Ich sage dies um euch  zu warnen, daß die Erde sich bald verändern wird. Der Mensch wird sich anpassen müssen, da seine körperliche Form  Teil der erschaffenen Struktur ist. Er wird sich zwangsläufig ändern, aber er wird auch verstehen, warum. Seine Funktion wird klarer werden, und er wird sehen, daß seine Entscheidungen die stattfindenden Veränderungen beeinflussen. Der Mensch wird auch anfangen zu erkennen, daß seine sich anbahnende Veränderung beinhaltet, die Verantwortung für die neuen Paradigmen zu akzeptieren, die er erschafft. Sobald sich der Schleier hinsichtlich seiner Zweckbestimmung gehoben hat wird der Mensch sehen, daß er als Teil von Gott auch Mit-Schöpfer ist.

Esu

Übersetzung: Harald Kuehn

Esu sagt, Öffnet eure Augen

Esu, ich habe das Gefühl es ist Zeit für weitere Kommentare. Eine Menge Veränderungen haben begonnen und viele  scheinen bereit zu sein. Sprich über das, was kommt und wie wir uns vorbereiten sollten. 

Jess, Ich habe in der Tat einiges zu sagen und dies ist eine angemessene Zeit für diese Kommentare.

Wie du sagst, sind viele Dinge geschehen, und viele Wahrheiten werden aufgedeckt. Das ist notwendig. Die Menschen auf der Erde müssen die Realität sehen, zu der sie gehören, und sie müssen zu einem Verständnis darüber gelangen, was der  Wahrheit entspricht und was nur vermutet wird.

Der Mensch ist lange fehlgeleitet und getäuscht und ihm sind Versionen der Wahrheit weisgemacht worden, welche politischen Zwecken dienen. Die diese Erfahrungen kontrollierenden Gruppen haben eine Illusion erschaffen, welche die Menschen davon abhält, Auffassungen/Konzepte abzulehnen die sie akzeptieren müssen, wenn sie manipuliert und ausgebeutet werden sollen. Ihr lebt in verblüffend kontrollierten Umständen. Ausbeuterische Glaubenssysteme, gesteuerte Handlungsoptionen und  letztlich eine blinde Akzeptanz der dargelegten Sachverhalte machen die meisten Leute unfähig, irgendwie sinnvoll gegen ihre Existenz zu protestieren. Sie begreifen nicht einmal, daß sie manipuliert werden.

Jetzt ist es Zeit, daß die Scheuklappen abfallen. Dies sind die Tage, da schmerzhafte Wahrheiten bequeme Annahmen ersetzen müssen.

Meine Rolle dabei wird die eines Vorbildes sein. Mein Leben und meine Erläuterungen werden Prüfsteine für das Treffen von Entscheidungen und für bestimmendes Verhalten sein. Es kommt die Zeit, in der der Mensch Urteile fällen und wählen muß. Ich werde zu jenen kommen und ihnen helfen, die mich suchen.

Wir haben bereits früher schon über die Natur der Wahrnehmungen gesprochen und über Möglichkeiten, wie der Mensch Entscheidungen im Einklang mit den Wünschen des Schöpfers treffen kann. Dieses Bedürfnis nach Übereinstimmung spiegelt das Wesen eurer Schöpfung wider. Ihr seid Erweiterungen der Ideen des Schöpfers in der physischen Materialisation, wie ihr sie wahrnehmt. Ihr seid beauftragt, eure Umgebung für den Schöpfer zu erforschen, um euch mit eurem universellen Bezugssystem zu verbinden. Ihr seid nicht getrennt von euren Umständen, sondern seid tatsächlich der Ursprung dessen, was ihr erfahrt. Ihr erschafft eure Verhältnisse und Lebenssituationen durch eure Entscheidungen und seid als Folge dafür verantwortlich, eure Konflikte zu lösen. Uneinigkeit mit anderen oder Unbehagen innerhalb der Umstände kommen daher, daß ihr es zulasst, daß jene Konflikte Wirklichkeiten werden. Andere mögen Krisen anzetteln, aber eure Unfähigkeit, eure Individualität ausdrucksstark durchzusetzen, hat es überhaupt erst ermöglicht, daß dies geschieht.

Um es nochmals zu sagen, ihr bekommt Hilfe, wenn ihr darum ersucht. Euer geistiges (spirituelles) Selbst wird gemeinsam mit anderen Führern helfen. Euer Schöpfer wird helfen. In jedem gibt es einen Funken des Schöpfers, dessen Zweck es ist , eure Verbindung mit den Ideen des Schöpfers aufrechtzuerhalten. Ihr müsst dies nur zur Kenntnis nehmen, und Wahrheit und Klarheit wird euch zur Verfügung stehen.

Dieser Widerwille, sich dem Schöpfer gegenüber zu öffnen, hat die überwältigende Krise verursacht, in der eure Welt sich gegenwärtig befindet. Blinde Entscheidungen und selbstgefällige Überzeugungen haben eine globale Geschichte der Feindseligkeit, Habgier  und der vorsätzlichen Spaltung und Zersetzung geprägt.  Religion bildet den Vorwand für Krieg, obwohl sein Zweck in Wahrheit ökonomische Macht ist.

Führungspersonen in Regierung und im Finanzwesen arbeiten zusammen, um immer noch mehr Einkommen von den Arbeitern abzupressen, die kein Mitspracherecht haben, ihr Dasein zu gestalten. Das Konzept der repräsentativen Führung ist eine Illusion. Die gewählten Offiziellen bemühen sich nicht darum, die Wünsche ihrer Wählerschaft zu erfüllen. Sie hören nur auf ihre finanziellen Förderer und treffen weitgehend eigennützige Entscheidungen.

Diese egoistischen Voraussetzungen der herrschenden Elite werden in zunehmendem Masse als falsch dargestellt. Ihr Glaube an ihre persönliche Unbesiegbarkeit bekommt gerade Risse. Die Kontrolle gleitet ihnen aus den Händen. Sie wüten gegen den unaufhaltbaren Einbruch dieser Wirklichkeit, und diese Erkenntnis ist gefährlich. In die Ecke gedrängte Gegner sind gewillt alles zu unternehmen, um ihre bisherige Vorherrschaft zu erhalten, und das schließt die Zerstörung all dessen mit ein, was sie verloren haben um zu verhindern, daß irgendein anderer es nehmen kann.

Diese gefährliche Situation hat uns  gezwungen zu handeln, um die Erde als eine bestimmungsgemäße Ausdrucksform der Ziele des Schöpfers zu stabilisieren. Die Aufseher der Menschheit werden beseitigt, und ihre eigennützigen Manipulationen der Öffentlichkeit werden als das dargestellt, was sie sind. Falsche Gerüchte über militärische Aggression werden als politische Propaganda entlarvt. Blindwütige ökonomische Manipulation wird erkannt als eine Taktik, den Bankrott zu verheimlichen. Angebliche moralische Überlegenheit wird gesehen als eine fadenscheinige Fassade, die bei der Auswahl von Handlungen oder Meinungsäußerungen einen Mangel an spirituellen Grundlagen verbirgt.

Dies wird geändert werden. Die Erde steigt auf zu einer höheren spirituellen Ebene, und der Mensch wird sich anpassen. Ich werde jetzt nicht in Einzelheiten gehen darüber, was im Begriff ist zu geschehen. Nur seid euch darüber im Klaren, daß eure Augen geöffnet werden, wie man zu sagen pflegt. Ihr werdet deutlich sehen, was aus eurer Existenz als Folge eurer Blindheit und aufgrund eures Widerwillens geworden ist, an dem zu arbeiten und das zu verändern, was euch auf jeglicher Ebene belästigt.

Der Himmel kommt herab, seid dessen versichert, und eine neue Erde wird bald aufsteigen, um ihm zu begegnen.

Übersetzung: Harald Kühn

Esu spricht über die Verbindung zum Schöpfer

Esu, ich spüre es ist Zeit, über die Verbindungs-Ebenen zu Christus Michael und der Schöpfer-Quelle zu sprechen. Ich sehe eine Trennung  zwischen vorgegebenem Wissen über die  Grundlagen der ganzen Schöpfung  und dem Plan für die Wahlmöglichkeit des Menschen. Äußere Dich dazu, wenn Du möchtest.

Jess, es ist Zeit, wieder zu sprechen. Ich sehe, ihr habt Fragen über was andere gesagt haben, und Ich denke es ist gut, Klarheit zu schaffen über das Ausmaß der Verbindung des Menschen zu seinem Schöpfer. Wir haben euch gesagt, daß der Mensch eine Ausdehnung seines Schöpfers ist. Er ist dazu konzipiert, diese Ebene der Schöpfung  auf eher direkte Weise zu erfahren. Die physischen Wahrnehmungen des Menschen sind entwickelt worden, um seine Interaktionen innerhalb dieser Verständnisebene zu untersuchen.

Wie ihr den Menschen auf der Erde wahrnehmt, steht er mit seiner Umgebung sowohl auf aktive, als auch auf passive Weise in enger Beziehung. Einerseits trifft er Entscheidungen darüber, wie der Kontakt mit seiner Situation herzustellen ist, und andererseits überprüft er ständig, wie er seine Reaktionen anpasst, um bei den unablässigen Herausforderungen, die er erlebt, im Gleichgewicht zu bleiben. Er empfindet sich selbst als jemand, der seinen Kurs mit Hilfe seiner Fähigkeit bestimmt, die ihm zur Verfügung stehenden Optionen beurteilen zu können.

Dies ist tatsächlich, was auf einer Ebene seiner Selbstwahrnehmung geschieht. Der Mensch hat die Entscheidung getroffen, hier auf dieser dimensionalen Ebene zu inkarnieren um zu experimentieren und zu lernen, und das lässt sich am besten durch die Versuchs-und Irrtums-Methode erreichen.  Um die effektivste Vorgehensweise zu lernen, Christus Michaels Vision auszuführen, muß er forschen und Untersuchungen durchführen. Um jedoch mit der Zielsetzung des Schöpfers im Einklang zu sein, darf er auch die Absicht seines Schöpfers nicht außer Acht lassen, während er die Erforschung in Angriff nimmt. Überlegte Entscheidungen sind gewöhnlich eher im Gleichgewicht mit den spirituellen Zielen.

Der Mensch stellt fest, daß seine Entscheidungen und Handlungen durch Emotionen gefärbt werden. Emotionen basieren auf Erinnerungen an vergangene Erfahrungen, mit sowohl positiven, wie auch negativen Ergebnissen, welche die periodisch wiederkehrenden Entscheidungen durchdringen bzw. im Sinne der Information anregen. Er ist bemüht, Unannehmlichkeiten zu vermeiden und mit Leichtigkeit und Freude voranzuschreiten. Seine Handlungen sind  gewissermaßen durch frühere Beispiele programmiert. Dieser Prozess beinhaltet zwar das Treffen von Entscheidungen, ist aber auch durch vorgefasste Meinungen konditioniert. Die  Auswahl dieser Entscheidungen ist nicht völlig frei von einem Bewertungsschema aufgrund der Ergebnisse verschiedener Handlungen.

Entscheidungen werden nie ohne einen Zusammenhang getroffen. Der Mensch muß Möglichkeiten überprüfen, um seine Vorgehensweise zu bestimmen. Untersuchung und Analyse spielen bei diesem Urteilsvermögen eine Rolle, ebenso wie Erfahrung und Instinkt. Entscheidungen sind nicht abgetrennte Vorkommnisse, sondern  werden gegründet auf einer Reihe früherer Ergebnisse, die die neue Wahl gestalten.

Es ist unerlässlich, daß der Mensch die Komplexität des Treffens einer Entscheidung erkennt. Er muß begreifen, daß er  sich auf seine Erfahrungen und seine in der Vergangenheit erworbenen Information stützt, während er die Route zu einem neuen Ergebnis entwickelt und ausgestaltet. Er muß sich auch dessen bewußt sein, daß seine vergangenen Erfahrungen seine Wahrnehmungen färben und daß die von ihm gesammelten Daten nicht vollständig sind. Sein Ziel ist es, Entscheidungen zu treffen, die so informiert und umfassend sind wie möglich. Dies erlaubt ihm, ein ausgeglicheneres Urteil zu fällen.

Dieser Zusammenhang muß dann zusätzlich hinsichtlich seiner spirituellen Parameter erfasst und gemessen werden. Jegliche Entscheidung muß letztendlich unter dem Aspekt ihrer Übereinstimmung mit der Zielsetzung des Schöpfers ausgewertet werden. Die Vision des Schöpfers beinhaltet alle Gesichtspunkte seiner Schöpfung, und die Entscheidungen des Menschen sollten diese ganzheitliche Natur enthalten und darstellen. Keine Entscheidung ist ohne Auswirkungen innerhalb der Erfahrung des Menschen auf der Erde.

Dieser Prozess, Entscheidungen zu treffen, ist so aufgebaut, um der Inkarnationsart des Menschen dienlich zu sein. Er nimmt Geschichte als linear wahr und den Raum, als hätte er Weite. Diese Wahrnehmung gibt ihm die Werkzeuge, um das Experimentierfeld seiner Existenz zu untersuchen. Sein Gewahrsein und Wissen wird in seinen 3D-Begriffen definiert, obwohl sich seine spirituelle Natur zu einer höheren Schwingungsfrequenz hinbewegt als das, was vorher sein Verstehen definiert hat.

Dies ist ein Zwiespalt. Die Analyse durch den Menschen befindet sich im Wandel, auch wenn er sich der Erweiterung der nun  zu untersuchenden Faktoren nicht bewußt ist. Das ist der Grund, warum Entscheidungen, welche zuvor erfolgreich waren, nun fehlschlagen  und zu Fehlinformationen führen. Es wird eine neue Wahrnehmungsschicht benötigt, und zwar eine, bei der sich einige Aspekte an die neuen spirituellen  Komponenten anpassen und andere zu Routine und Gewohnheit werden und wegfallen. 

Diese Schichtung war  nicht zufällig. Das Wesen des Aufstiegs ermöglicht jenen, die aufsteigen, mehr zu verstehen und  die umfassendere spirituelle Natur ihrer Erfahrung  besser zu erkennen. Christus Michael Aton hat bestimmt, daß die Erde aufsteigen wird, und die Auswirkungen dieser Veränderung werden offensichtlich. Die Wahlmöglichkeiten des Menschen bleiben hinsichtlich der  Erfahrung frei, aber ihr Zusammenhang verändert sich.

In diesem Sinne kann man sagen, daß die freien Entscheidungen des Menschen im Rahmen einer bekannten Mustervorlage vorgegeben sind. Die Parameter, die er als bestimmend positiv und negativ, erfolgreich oder misslungen wahrnimmt, sind vorher festgelegt. Die Natur des Erfolges ist extra so erschaffen worden, wobei die Definition von Erfolg den Plan in sich trägt, mit einem universalen Ideal übereinzustimmen. Der Prozess des Treffens von Entscheidungen wurde konzipiert,  um ein Gefühl unabhängiger Erfahrungen bereitzustellen, obwohl die finalen Endergebnisse schon ausgemacht (geplant) waren. Während der Mensch aufsteigt, lernt er mehr über dieses umfassende System, das seine Erforschung als nur eine Schicht nutzt. Er beginnt zu sehen, daß individuelle Entscheidungen für seine physische Existenz notwendig sind, aber auch, daß sein Handeln als Ganzes in den Rahmen einer großen allgemeingültigen Vision passen muß.

Jetzt ist die Zeit, in der der Mensch diese Schichtung von Entscheidung und  Zweckbestimmung  anfängt zu sehen. Es ist klar, daß seine Rolle nun ein Gewahrsein von dieser größeren Vision  hinsichtlich seiner Existenz übernimmt. Die Entscheidungen des Menschen müssen nun mit einer neuen Zielsetzung und Wahrnehmung temperiert (abgestimmt) werden. Sie müssen  wesentlicher Bestandteil eines umfassenderen Entwurfs für den Aufstieg der Erde sein.

Der Mensch ist Teil seines Schöpfers. Seine Verbindung (zum Schöpfer) ist vollständig, ob er dies erkennt oder nicht. Deine Rolle sollte sein ihm zu helfen, diese Erkenntnis zu verstehen.

Esu

Übersetzung: Harald Kühn

Esu spricht über viele Themen

Esu, laßt uns anfangen. 

Jess, dies ist eine umfassende Diskussion über viele Themenbereiche. Es ist Zeit, Material anzusprechen, welches in den bevorstehenden Tagen und Wochen von Wichtigkeit sein wird.

Viele von euch sehen, wie es in der Welt läuft – die Spiele um Macht und physische Vorherrschaft. Ich bin mir sehr über die Quellen und Prognosen für diese Aktionen bewußt, wer die Fäden zieht und wer betrogen wird. Der Mensch hat diese ausweglose Situation verursacht, leider, und es wird sein Problem sein sie aufzulösen. Er kann so viel Hilfe bekommen wie er darum bittet – sowohl physisch wie auch spirituell – aber meistens verhält er sich so, als ob er die Lösung selbst finden kann.

Die kniffligsten Probleme sind miteinander verbunden, und eine Abfolge von  Aktionen  basiert auf der Annahme, daß in anderen Bereichen Veränderungen stattfinden. Militärische Aggression gründet sich auf den Glauben an ökonomische Sicherheit; ökonomische Risiken basieren auf einer angenommenen Souveränität. Staatliche Kontrolle hängt ab von der Macht,  Verhalten zu bestimmen. Das Verhalten der Menschen wird durch einen konditionierten Mangel an Vernunft  manipuliert. Diktierte erzieherische Schwerpunkte und politisierte religiöse Lehren spielen eine wichtige Rolle dabei, die objektive Wahrnehmungsfähigkeit des Menschen einzuschränken.

Dieses Gewirr von kulturellen Zwängen schließt jegliche Art von durchdachtem  Urteilsvermögen aus. Der Mensch macht dies mechanisch alles mit, ohne viel nach dem Sinn und Zweck zu fragen. Er ist eingeschlossen in eine Existenz die von ihm verlangt, daß er seine physischen Fähigkeit kritiklos einsetzen soll. Jedes Gefühl des Zweifels oder der Unzufriedenheit wird ihm als Illoyalität gegenüber dem aufgesetzten Programm ausgelegt.

Die Ansicht des Menschen unfähig zu sein, die Effektivität seiner Situation hinsichtlich seines Lebenszweckes zu untersuchen, steht vollkommen im Widerspruch zu der spirituellen Mission, für die zu unternehmen er erschaffen wurde. Der Mensch ist eine Verlängerung seines Schöpfers und dementsprechend ist er dazu ausgelegt, für ihn zu forschen und Erfahrungen zu sammeln. Schöpfung ist nur eine Idee die verwirklicht wurde, um das Lernen durch ihre Manifestierung zu ermöglichen.

Eine ausgeprägte falsche Wahrnehmung über des Menschen Stellung  in der Schöpfung hat zu den Problemen beigetragen, die er herausgebildet hat. Um Elemente der Rebellion gegen seinen Plan für das Universum auszurotten, hat der Schöpfer seine schlimmsten Widersacher unter spirituelle Quarantäne gestellt, um eine direkte Einmischung in seine Pläne zu verhindern. Disruptoren mussten durch  ihre eigenen Erfahrungen die wahre Natur des Zweckes der Schöpfung wieder neu entdecken.

Die ursprünglichen Aufseher der Erde waren an der Rebellion beteiligt, und der  Mensch, der hier absichtlich inkarnierte, entwickelte sich ohne ein direktes Bewußtsein über seine wahre spirituelle Natur. Eine Wiederverbindung mit dem Geist blieb möglich, aber das erforderte die Bereitschaft, eine Ausrichtung auf umfassende Wahrnehmungen zu kultivieren, die über grundlegende individuelle Bedürfnisse hinausgingen. Die spirituelle Entwicklung des Menschen wurde weiterhin durch eine physische  Kreuzungszüchtung erschwert, die durch außerweltliche Forscher durchgeführt wurde welche danach trachteten, die Rohstoffquellen der Erde auszubeuten. Der Mensch wurde zwar körperlich robuster, aber geistig den Wünschen seiner Aufseher dienstbar gemacht.

Um dem Menschen dabei zu helfen, über seine aufgezwungenen Einschränkungen hinauszuwachsen, erschienen die ganze Geschichte hindurch viele Lehrer und Beispiele der Wahrheit und der Schönheit, um ein Bewußtsein  für die über das Übliche hinausgehende Existenz des Menschen zu entfachen. Kunst, Philosophie und religiöse Glaubensvorstellungen sind alle aus dieser Inspiration erwachsen. Leider ist das Wahrnehmungsvermögen des Menschen hinsichtlich dieser spirituellen Wahrheiten getrübt und verzerrt geblieben. Einige Inkarnierte mit dem Bedürfnis, ihre Ideen den Vielen aufzudrängen, haben nicht aufgehört diese Beispiele für ihre eigenen Zwecke zu verwenden. Symbole allgemeingültiger spiritueller Wahrheit werden immer noch in ihrer Reinheit verfälscht, um als Werkzeuge der Kontrolle und Manipulation mißbraucht zu werden.

Diese Manipulation wird sich nur dann wandeln, wenn der Mensch beginnt, seine Sichtweise über sich selbst und seine Existenz zu verändern. Wir haben über die Jahrzehnte hinweg zahlreiche Beispiele und Lehren angeboten – mit weniger Erfolg als erhofft. Einige von den Einfühlsameren haben die Fähigkeit entwickelt, sich selbst objektiv zu betrachten und sehen das in ihrem Leben auftretende Abgetrenntsein von den Wünschen des Schöpfers. Die meisten jedoch bleiben blind gegenüber dem Schaden, der durch ihre gesteuerten Verhaltensweisen verursacht wird.

Während wir nicht aufgegeben haben, uns um die Verwirklichung des  Bedürfnisses des Menschen zu bemühen, seinen individuellen Zweck mit dem seines Schöpfers wieder in Einklang zu bringen, haben wir beschlossen, mit einer größeren Agenda voranzuschreiten, von der der Mensch nur einen Teilbereich darstellt.   Die Erde und ihr (zugehöriger) Abschnitt vom Universum des Schöpfers müssen die Frequenz ihrer Energie ändern, um sie auf eine dimensionale Ebene anzuheben, die mehr in Einklang steht mit der Intention ihres ursprünglichen Entwurfs. Als Ergebnis werden viele Manifestationen des Ungleichgewichts und der Disharmonie verändert oder vollständig eleminiert werden, damit dieser Teil der Schöpfung in größerer Übereinstimmung mit der spirituellen Wahrheit arbeitet. Des Menschen egoistischer Drang nach Kontrolle und Herrschaft hat diesem Planeten in der Vergangenheit auf ein  Schadensniveau gebracht, das als nahezu irreparabel angesehen wurde. Die Erde wäre fast leergefegt worden um ihr zu ermöglichen, in mehreren tausend Jahren mit neuen dimensionalen Mandaten neu zu beginnen. Wenn das geschehen wäre, wäre der Mensch zusammen mit all den anderen schädigenden Verirrungen entfernt worden.

Dies änderte sich, als eine ausreichende Anzahl der Erdbevölkerung den höheren Zweck zu sehen begann, der ihre bis dahin kurzsichtige Existenz koordinierte. Sie fingen an zu verstehen, daß der Mensch eine viel größere spirituelle Mission auf der Erde hatte. Anstatt sich selbst als unzusammenhängende Wesen zu betrachten die sich abmühten, irgendeine Art von bestimmender Identität zu finden, erkannten sie, daß jeder Mensch Teil eines unermesslich großen Netzwerkes war, welches eine Erweiterung der umfassenden Vision des Schöpfers war.

Auch begann der Mensch zu erkennen, daß er verantwortlich dafür war, wie er innerhalb dieses Universums lebte. Er sah, daß alle seine Aktionen und Reaktionen Ausdehnungen  seiner eigenen Wahrnehmung waren. Ausschließlich auf Eigeninteresse gegründete Entscheidungen wurden in Bezug auf die höheren spirituellen Absichten oft als falsch ausgerichtet erkannt. Handlungen auf der Grundlage dieser pesönlichen Motive neigten dazu, die Interessen anderer Leute zu ignorieren. Dieser selbstsüchtige Mangel an Rücksichtnahme führte zu Unstimmigkeiten und offenem Kampf. Die Geschichte des Menschen auf diesem Planeten zeichnete sich aus durch egoistische Interessen und Dominanz über andere. Vor langer Zeit haben die Einwohner der Erde ihre spirituelle Ausrichtung auf die Wahrheit des Schöpfers aufgegeben, um sich auf sinnliche Freuden und persönliche Befriedigung  auszurichten. Als Folge davon sind die Errungenschaften des Menschen ein Kompromiß gewesen – Produkte, die NICHT als Beispiel dienen für die wahren Möglichkeiten der durch die universalen Wahrheiten gestalteten gemeinsamen Schöpfungen.

Das Verlangen nach Kontrolle hat sich als Habgier und Beschränkung geäußert. Diejenigen, die erfolgreich dabei waren mehr zusammenzuraffen, haben ein System erschaffen um andere daran zu hindern, ebenso erfolgreich zu sein. Geldmittel werden kontrolliert und in beaufsichtigten Portionen ausgegeben. Dieses System kommt jenen zugute, die diesen Vorgang durchführen, plündert aber jene aus, die manipuliert werden. Mehr Kontrolle erzeugt mehr Herrschaft über jene, die kontrolliert werden. Kulturelle Systeme werden entwickelt um zu gewährleisten, daß die Kontrolle erhalten bleibt. Optionen für andere Wahlmöglichkeiten werden beseitigt, und die lange Erfahrung des Menschen mit diktiertemVerhalten lullt ihn in ein in blinde kritiklose Apathie. Dies wird verstärkt durch fortwährend abgestimmte Erklärungen und begrenzte Veröffentlichungen von Information. Als Folge davon merken jene, die  manipuliert werden nicht, dass sie nicht die Kontrolle ausüben.

Diejenigen, die die Macht über die Reichtümer der Erde übernommen haben schreiben vor, welche Politik die angeblich maßgeblichen Regierungen ausgeben, um ihre Wählerschaft zu steuern. Gewählte Offizielle ignorieren jene, für die sie sprechen und verhandeln mit den Machthabern, um ihren eigenen Platz in der herrschenden Gruppe zu sichern. Um die Wähler zu beruhigen, senden die Offiziellen (in den Massenmedien) falsche Bilder, um die Wirklichkeit der Existenz des Menschen zu verschleiern. Ängste werden intensiviert, um Mißtrauen und Zorn zu fördern und jeglicher Art von näherer Untersuchung auszuweichen. Halbwahrheiten werden  am laufenden Band produziert, um mehr zu verhindern als (nur) die alleroberflächlichsten Einsichten.

Dies ändert sich jetzt. Täglich erwachen mehr und mehr zu der Erkenntnis, daß sie kontrolliert und gesteuert  werden. Zu diesem Zeitpunkt ist der Ansturm der spirituellen Wahrheit unaufhaltsam.

Es wurde die Entscheidung gefällt, daß die Erde sich verändern wird, und da eine ausreichende Anzahl ihrer Bewohner sich wenigstens eines Schimmers der Vision des Schöpfers bewußt wird, gibt es eine Übereinkunft, daß der Mensch zusammen mit seiner Umgebung ebenfalls aufsteigen würde. Einen solchen Beschluss hat es bisher noch nie gegeben, und die an der Durchführung eines solchen Prozesses beteiligten Auswirkungen haben diesen Weg zum Aufstieg schwieriger gestaltet als erwartet. Die enorme Anzahl der darin involvierten Menschen, zusammen mit dem Beinahe-Kollaps des Planeten, sind ein wesentlicher Faktor, und die bedenklichen Ebenen ihres Bewußtseinszustandes und ihrer physischen Bereitschaft haben die Zeitschiene dahingehend beeinflußt, wann es optimal ist.

Zu diesem Zeitpunkt sind die Schwierigkeiten bewältigt worden und der Prozess hat begonnen – obwohl jene, die versuchen den Menschen zu kontrollieren, immer noch gegen diese unvermeidliche Transformation Widerstand leisten. Sie kämpfen mit jedem letzten Versuch, den sie sich vorstellen können um zu bewahren, was ihnen offensichtlich entgleitet.  Entscheidungen werden zusehends irrational und verzweifelt. Kriegsgerüchte sind eine Verschleierungstaktik, um die emotionalen Erinnerungen des Menschen zu benutzen mit dem Ziel, seine Fähigkeit zu blockieren, den Irrsinn in den Absichten seiner Anführer zu erkennen. Die laute Propaganda, die diese Drohungen begleitet, kaschiert praktischerweise den moralischen und finanziellen Bankrott jener, die nach Krieg rufen. Diejenigen, die tatsächlich das Geld kontrollieren, benutzen leitende Regierungsvertreter um diese Szenarien für die Invasion zu produzieren; nicht aus idealistischen Gründen, sondern um die Einnahmen zu erhöhen, indem sie das Vermögen anderer Nationen unter ihre Kontrolle bringen.

Lasst euch nicht in die Irre führen. Akzeptiert keine Erklärung, die ihr nicht auch selbst  ausgeforscht habt. Überprüft was geschieht. Stellt die Gründe fest, warum Ereignisse stattfinden. Folgt dem Faden des Nutzens um zu sehen, wer von allem profitiert. Wenn ihr dies tut, erkennt die Rolle, die ihr dabei spielt. Jede Person kann nur ihre eigenen individuellen Umstände kontrollieren, aber wenn ihre Entscheidungen in Einklang mit dem größeren spirituellen Zweck des Schöpfers stehen, wird jede Aktion viele weit über die Situation selbst hinaus beeinflussen. Denkt immer daran, ihr müsst selbstverantwortlich agieren mit dem Wissen darüber, warum ihr euch entschieden habt, auf eine bestimmte Weise zu handeln. Wenn ihr dies erst einmal tut, beginnt ihr damit euch auf das Netzwerk der Menschheit einzulassen, von dem ihr ein Bestandteil seid.

Jetzt ist die Zeit, um damit anzufangen. Jetzt ist die Zeit, aus dem Chaos herauszutreten, hinein in einen glorreichen Ausdruck der Bestimmung des Universums. Die Veränderung kommt, und ihr müßt eure Rolle begrüßen und annehmen.

Esu

Übersetzung Harald Kühn